Hausgemachtes Kimchi

Kimchi, wie man es vom Japaner kennt, wollten wir schon lange mal selbst machen. Endlich war es soweit. Die Geduld wird zwar ein bisschen auf die Probe gestellt, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen!
ZUTATEN

Für 1 Glas mit 1 Liter Fassungsvermögen

600 g Chinakohl
200 g Karotten
200 g weißer Rettich
2 Frühlingszwiebeln
20 g Salz
4 Knoblauchzehen
3 cm frischer Ingwer
1 EL Chiliflocken
6 EL Chilipulver
1 EL Austernsauce
2 EL Sojasauce
1 EL Wasser

ZUBEREITUNG

Chinakohlblätter waschen, trocken tupfen und in 3×3 cm große Quadrate schneiden.

Karotten und Rettich schälen und in 5 cm lange und 3 mm breite Stifte schneiden. Frühlingszwiebeln in 0,5:cm breite Ringe schneiden.

Gemüse abwiegen (es sollte ca 1 kg sein) und pro Kilo 2% Salz zugeben. Salz vorsichtig in das Gemüse einkneten, bis Saft austritt bzw das Gemüse im eigenen Saft steht. Das dauert etwa 5-8 Minuten.

Für die Kimchipaste mit dem Mixer Knoblauch, Ingwer, Chili und die Saucen vermengen. Zuletzt das Wasser einrühren.

Paste zum Gemüse geben, vermengen und abschmecken. Es darf ordentlich salzig sein.

Gemüse in ein steriles Glas schichten und gut festdrücken. Das Gemüse sollte mit Flüssigkeit bedeckt sein und es dürfen keine Luftblasen im Glas bleiben. Zum Verschluss nach oben hin 2 cm Platz lassen.

Glas verschließen. Die ersten fünf Tage bei Zimmertemperatur lagern (Küche), danach weitere 2-3 Wochen in den Kühlschrank stellen.

Bei kühler Lagerung einige Wochen haltbar.

 

Bratäpfel mit eisigem Kern, Schneehaube und Maltesers-Topping

Für einen Familienpunsch im unsäglichen Coronajahr 2020 tischen wir Bratäpfel mal anders auf: mit eisiger Füllung und cremigem Schneehäubchen und Maltesers-Topping. Mmmmh! ZUTATEN für 4 Portionen Für die Apfel 2 Äpfel wie Boskop oder Elstar 2 EL Zitronensaft 10 TL Zucker, halb weiß und halb braun ZimtFür die Fülle VanilleeisFür das Schneehäubchen 2 Eiklar 60 g Zucker 1 Prise Natron … Weiterlesen…

Honolulu Cookies

Die an fast jeder Ecke zu findenden Filialen der wunderbaren Honolulu Cookie Company sind wirklich verführerisch. Man kann sich dort nämlich durch alle Sorten kosten – und die leckeren Kekse natürlich kaufen, und das in wunderschönen Souvenirdosen in Surfbrett- oder Ananasform. Ananas? Ja, genau, denn neben ihrem feinen Geschmack überzeugen die Cookies durch ihre Ananasform.  Ich gebe es zu: selbst … Weiterlesen…

Die wunderbare Tomatenbutter aka Paradeisbutter

Dass mich eine Buttervariation einmal so begeistern könnte… dabei esse ich der Vernunft folgend kaum noch Butter, aber bei dieser werde ich wirklich schwach! Kennen gelernt haben wir sie in der wunderbaren Preinerei in Apetlon, wo sie auf einer Kostplatte als köstliches Detail am Rande serviert wurde. ZUTATEN Butter, zimmerwarm Frischer Knoblauch, fein gehackt Eingelegte Tomaten, supergut abgetropft und gehackt … Weiterlesen…

Aloha Hour: Pau hana #30 – Tomaten-Humus in Zitronen serviert

Humusvariationen sind in den USA sehr beliebt, eine der größten Marken dabei übertrumpft sich laufend in neuen Kreationen. Kein Wunder also, dass wir auch in Hawaii im Supermarkt neue Entdeckungen machten und auch zuhause experimentierten. Besonders gelungen ist etwa auch dieser Tomatenhumus mit eingelegten Tomaten. ZUTATEN 1 Dose Kichererbsen 3 Esslöffel Tahini-Paste (ganz wichtig!) 30 ml Wasser 2 Esslöffel Zitronensaft … Weiterlesen…

Aloha Hour: Pau hana #28 – Poke Bowl mit sesampaniertem Tunfisch

Die neuen Folgen von Magnum P.I. im Fernsehen verlangen nach ein paar Hawaii-Reminiszenzen. Mit dieser Bowl gelingt das Urlaubsflair ziemlich gut, auch wenn die tropischen Temperaturen und das Rascheln der Palmen ein wenig fehlen und wunderbare Pfingstrosen eben doch nicht ganz mit Frangipani zu vergleichen sind. ZUTATEN Reis nach Wahl Gemüse nach Wahl, ich mag besonders Sojabohnen sehr gerne, aber … Weiterlesen…

Baguette mit Whipped Feta und allerlei anderen Köstlichkeiten

Das erste Mal, dass wir uns selbst an Baguette versuchen – und es für gut, aber noch nicht gut genug für das Blog befinden. Sehr gut hingegen ist der Whipped Feta, den wir neben Eiaufstrich und Tunfischaufstrich dazu servieren. ZUTATEN für den Whipped Feta Schafkäse Olivenöl Joghurt natur ZUBEREITUNG Alle Zutaten nach Geschmack mit dem Pürierstab cremig rühren und mit … Weiterlesen…

Aloha Hour: Pau hana #20 – Mixed monkeys aka Pull-aparts

Pull-aparts erfreuen sich in Australien großer Beliebtheit. Aber auch zur hawaiianischen Pau hana passen sie köstlich, denn sie eignen sich wunderbar als Begleiter für allerlei Happy Hour-Snacks. Eigentlich heißen die Pull-aparts auch „Monkey bread“, aber da sie in diesem Rezept mit diversen Dingen wie Sesam, grobem Salz, Parmesan oder Dukkah bestreut werden, haben wir sie einfach „Mixed monkeys“ genannt. ZUTATEN … Weiterlesen…

Aloha Hour: Pau hana #21 – Kokoda reloaded, köstlich marinierter Fisch aus Fidschi

In Fidschi haben wir dieses köstliche Fischgericht kennen gelernt. An einem unserer Hawaii-Abende zuhause kommt dieses Gericht nun erneut auf den sommerlichen Gartentisch. ZUTATEN für 6 Personen 1 kg Fischfilet mit weißem Fleisch (z.B. Makrele) oder auch Tunfisch, frisch oder TK-Fisch 120 ml Limettensaft, frisch gepresst 200 ml Kokosmilch 1 roter Paprika, 1 Tomate oder 1 Karotte 1 Frühlingszwiebel oder … Weiterlesen…

Aloha Hour: Pau hana #17 – Im Backrohr gebackene panierte Avocadospalten mit Wasabi-Aioli

Für unsere freitägliche Pau hana fällt die Entscheidung diesmal auf gebackene Avocadospalten aus dem Backrohr. Um unsere Häppchenplatte zu füllen, bereiten wir außerdem frisches Popcorn sowie aus einer Fertigmasse brasilianische Käsebälllchen, sogenanntes Pao de quejo, zu. ZUTATEN Für die Avocadospalten 1 Avocado Etwas Zitronensaft 1 Ei Etwas Mehl Pankobrösel oder Semmelbrösel oder Cornflakes Für das Wasabi-Aioli 1 Ei Etwas Olivenöl … Weiterlesen…