Das Lyrik-Orchester spielt: Narrenlied im April

narrenlied im april

– Ulrike Ebert

närrsch
bis über beidi ohre

hör i s gras wachse

die erschte mucke
wie tanzchnöpf

im hirni

gang go aalege
de roti schal

muetwillig

schieß i in s chruut

narrenlied im april// närrisch/ bis über beide ohren// hör ich das gras wachsen// die ersten mücken/ wie tanzknöpfe (kreisel)// im hirn// gehe um anzuziehen/ den roten schal// mutwillig// schieße ich ins kraut

narrenlied

– Ulrike Ebert

vielleicht wollte ich
gras wachsen hören

dem erzählton eines zugvogels
glauben schenken

mich ausstatten
mit flaumgefieder grünen spitzen

ins kraut schießen
beinah singen

eisheilige
die ich war
 

NARRENLIED IM APRIL

– Andrea Farthofer

spät dran dieses jahr
der bärlauch
der flieder
der narr

die faschingszeit versäumt
ostern im narrenkleid
liegen geblieben wie unser regenschirm
beim letzten fest
ein nie geschickter brief
ganz hinten im regal

gesammeltes leben
dicht an dicht
in einem einzigen umschlag
mit deinem namen

vernarrt
versteckt
vergessen
vergilbt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.