Berlin – Eine kulinarische Weltreise

Wer mich kennt, weiß: Ich habe ein Faible für Weltreisen. In Berlin, wo wir unseren Weihnachtsurlaub verbrachten, kann man dieses auch kulinarisch wunderbar ausleben – nur das Wetter konnte nicht darüber hinweg täuschen, dass wir eben doch nicht in Peru, in der sommerlichen Bretagne oder in Vietnam waren. Hier sind meine Entdeckungen:

1) BERLIN: Frühstück im Tomasa, Villa Kreuzberg, Kreuzbergstraße 62

Gemütlich und lecker frühstücken, am Wochenende sogar beim Brunch, für den man aber separat und explizit reservieren muss! Aber auch die restliche Speisekarte klingt sehr verlockend.

 
 

2) VIETNAM: Monsieur Vuong, Alte Schönhauser Straße 46

Traumhaft aromatische vietnamesische Gerichte in nettem Ambiente. Wartezeit einplanen!

 

3) BERLIN: Fassbender & Rausch, Charlottenstraße 60 am Gendarmenmarkt

Die beste heiße Schokolade, die ich kenne, und die wunderbarsten Törtchen sowie jede Menge Schokokunstwerke zum Bestaunen und Kaufen!

 

4) BRETAGNE: Le Bretagne in der Marheinekehalle, Marheinekeplatz 15/Bergmannstraße, Kreuzberg

Die Entdeckung des Urlaubs: ein bretonischer Marktstand in einer gut gelegenen Markthalle mit wunderbaren Galettes, aber auch Croissants und anderen süßen Kleinigkeiten für den kleinen und mittleren Hunger am Tresen.

 

5) BERLIN: Wirtshaus Moorlake, Wannsee, Moorlakeweg 6

Auch wenn es im Sommer hier wohl viel schöner wäre, das Ambiente dieses urigen Wirtshauses mit deftiger Küche hat auch im Winter etwas – und der Spaziergang entlang des Sees ist sehr nett.

 

6) PERU: Sudaka by Chakall, Goltzstraße 36

Exzellente südamerikanische Küche, wenn auch preislich eher weit oben angesiedelt. Große Auswahl von typischen Speisen, wie Empanadas oder Ceviche, bis hin zu Steaks. Pisco Sour gibt es natürlich auch – sowie hübsche Bestecktaschen aus Wachstuch und ein Kochbuch aus der Feder des Besitzers!

 

7) Suicide Sue, Dunckerstraße 2

Ein gemütliches studentisches Kaffee für die kleine Pause zwischendurch. Leckere Aufstrichvariationen, die auf hübschen Brettchen serviert werden.

 

8) USA: Barcomi's & Barcomi's Deli, Bergmannstraße 21 und Sophienstraße 21 (nahe der Hackeschen Höfe)

Cynthia Barcomi ist eine Berliner Institution. In beiden Lokalen kann man amerikanische Sandwiches und riesige amerikanische Torten genießen. Besonders empfehlenswert: der "Kosttteller" mit vier halben Stück Kuchen/Torte nach Wahl.

 

9) Für kulinarische Weltreisen vom eigenen Herd: Das Kochhaus (mehrere Filialen, etwa in der Schönhauser Allee 46A, Akazienstraße 1 oder Bergmannstraße 94)

Im Kochhaus gibt es wöchentlich wechselnde Rezeptideen, für die die Zutaten bereits vorab zusammengestellt und in der richtigen Menge abgepackt bereitstehen. Mich überzeugte etwa der gebratene Römersalat mit Pinienkernen mit Ziegenkäse im Prosciuttomantel. Auch sehr hübsches Zubehör gibt es hier, etwa tolle Schneidbretter, Gewürze und Kochbücher.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.