Fotofragenfreitag

HAPPY FRIDAY!

Freitag ist Fotofragentag bei Steffi und allen anderen, die mitmachen. Auch ich bin nach meinem Projekt "99 Tage Sommer", aus dem schließlich "111 Tage Sommer" in Australien und Neuseeland wurden, weiter gern dabei, entdecke dabei wieder meine Heimat Wien neu und freue mich auf Euch und Eure Kommentare!
Die Fragen lauten diesmal:

 

1.) Was hast du gerade immer dabei?
Mein Mantra: Wenn du es eilig hast, gehe langsam. Waste your time wisely. Worry is a waste of creative energy. Und ähnliche Denkanstöße zum Umgang mit dem eigenen Zeitkontingent. (Um den Text lesen zu können, einmal auf das Foto klicken und dann in der neuen Anzeige noch einmal klicken. Etwas seltsam, ich weiß, kann es aber nicht ändern.)

 

2.) Was hat dich berührt?
Dass man das kleine Fernweh, etwa nach Australien und den süßen Wombats, einfach "wegnähen" kann! Mit den Motiven vorbedruckte Stoffe zu bestellen über faszination-stoffe.de.

 

3.) Was schmeckt dir gerade besonders gut?
Alle Arten von "Floats", hier etwa Pfirsich-Pago aufgespritzt mit etwas prickelndem Bellini mit einer "schwimmenden" Kugel Vanilleeis. Dieses unsagbare Glück passt auch durch den dünnsten Strohhalm!

 

4.) Was möchtest du allen empfehlen?
Kleine Geschenke aus der Küche gegen jeglichen Blues – den eigenen und fremden! Hier: Schoko-Biscotti mit hausgemachtem Krokant-Topping für eine liebe Freundin etwas verspätet als Geburtstagsmitbringsel.

 

5.) Worauf freust du dich dieses Wochenende besonders?
Jetzt, da auch das neue Sofa da ist, endlich ans Dekorieren meines Wohnzimmers im Beach House-Style gehen! Und dann: in allen erdenklichen und unerdenklichen Lagen auf dem neuen Sofa rumkugeln und mich gedanklich zurück nach Australien beamen. Oder einfach in Wien zufrieden sein. Geht eigentlich gar nicht so schlecht 😉

 

HAPPPPPY WEEKEND!

 

  


Kommentare

Fotofragenfreitag — 2 Kommentare

  1. Schau mal, hier hatte ich schon mal ein paar Anregungen gepostet: http://www.facettenreich.at/kulinarik-2/rezepte-von-99-tage-sommer#Floats

    Und es ist wirklich so einfach: Saft rein, prickelnden Bellini drauf (Mengen nach Geschmack und Alkohollust) und eine Kugel Vanilleeis hinein. Einfach himmlisch! Floats stammen aus den USA der 50er-Jahre, wobei es auch für mich sehr seltsame Variationen gab, wie etwa Coca Cola mit Erdbeereis – iih! Die aktuelle Retrowelle bringt sie zurück – in vielen spannenden Variationen. Like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.