San Pedro und das verschlossene Tor

Ein Shoppodrama ohne Shops

So geschehen heute in Marbella, wo wir, also eher ich, voller Einkaufserwartung an ein spanisches Shoppingparadies vorfahren und feststellen müssen, dass alle Tore geschlossen sind – so wie auch die Tore aller anderen Geschäfte weit und breit. Wir erfahren, dass San Pedro oder in San Pedro heute ein Feiertag ist. Frechheit! Entsprechend frustriert setzen wir uns daher an die Strandpromenade von Marbella, denken bei ein paar Tapas übers Leben nach und fahren dann weiter. Überall gähnende Leere – auch auf den Straßen, was zwar sehr angenehm zu fahren ist, aber leider eben auch in den Geschäften, die ja nicht mal offen haben. Naja, ein paar Spaziergänge und viele leere, schwitzende Auto-Kilometer später sind wir wieder in Gibraltar und entspannen beim Shaun-das-Schaf-Kuchen-Chaos-Spielen, bei Schatzsuchen und anderen Programmpunkten für Kinder und Erwachsene ab 5 Jahren. Morgen gehts schon wieder nach Hause…

 


Kommentare

San Pedro und das verschlossene Tor — 1 Kommentar

  1. Andrea, du schaust klasse aus! Deine verlorenen Radfahrer Pfunde sieht man dir an! Beneidenswert entspannt schaust du aus – *stöhn* so möchte ich auch mal wieder aussehen…aber…zurzeit nicht drin! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.