I love summer, part II

Eigentlich ist es eine Schande, dass ich mit "part I" erst begonnen habe, nachdem ich bereits einen hervorragenden Rad-Sommer-Marktbesuch-Frühstückammarkt-Tag sowie einen weiteren Rad-Cache-FrühstückinStrandbar-Bade-Strandkorb-Caipi-Tag eingelegt hatte, die nun wohl unter "I love summer, part 0" bzw. "I love summer, part -1" laufen müssten.

Ich werde aber über dieses blogtechnische Versäumnis meinerseits großzügig, wie ich im Sommer nun mal bin, hinwegsehen, und einfach ab sofort brav hochzählen.

Heute war mein Morgenausflug an die Alte Donau leider nicht genauso schön wie vor zwei Tagen. Urlaubsflair gab es allerdings auch beim morgendlich-bewölkten Himmel reichlich. Eine Runde radfahren, 10 Minuten am einsamen Steg sitzen und den ersten Wasserkringeln zusehen – ein entspannender Beginn eines heißen Arbeitstages. Besonders gefiel mir heute der Angler, der um 7 Uhr morgens mit dem Handy telefonierend und mit ausgeworfener Angel in seinem Kahn saß und in Pop-Konzert-Lautstärke "Me and you and a dog named Boo" mitgrölte. Zur Warnung der Fische???


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.