Das war Lissabon

Sommer, Sonne, eine neue Sprache, eine etwas heruntergekommene Stadt mit sehr viel Flair, urigen Straßenbahnfahrten und einer keinesfalls von der Hand zu weisenden nationalen Süßspeise (pastéis de nata) und in der letzten Stunde noch einem passend genialen Kochbuch über die süße Küche und die unzähligen "pastelerias" Lissabons! Wenn da nicht der vierstündige Stopover in Mailand wäre, einfach perfekt!

Und schon ruft die nächste Destination: SYLT! Leider mit der Aussicht auf mickrige 7 bis 12 Grad und einer Regenwahrscheinlichkeit von 20-60%. Ein kleines Kontrastprogramm für angehende "Dichterinnen" wie mich, die dorthin zu einem Kurs "Dichten in den Dünen" fahren.

 

 

 

 

 

Nachstehend: ein Lissabonner Suchbild mit Dame!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.