Glückspaket No 13: Freuen ist schön!

Nur noch 1 Woche – dann sitze ich glücklich auf dem fast leeren und trotzdem gepackten Koffer, der sich auch schon auf sonnige Gefilde freut. Wobei, ich gebe zu, das stimmt nicht ganz: denn da ich seit Tagen täglich 2 Stück herrichte, die in den Koffer sollen, ist das Häufchen auf den Treppen gar nicht mehr so klein, wie mir dies ursprünglich vorgeschwebt war. Aber egal, jetzt bin ich mal mit Vorfreude beschäftigt – auf ein schönes Wochenende. Vielleicht ist ja auch etwas für Euch dabei.

Noch einmal in Papierbergen wühlen und asiatisch angehauchte Glückselefantenkarten basteln!

Das Kartenbasteln hat sich nämlich im Vorweihnachtsstress zunehmend zur bevorzugten Selbsttherapieform entwickelt. Diese Asia-Papiere sind anscheinend besonders beliebt – weshalb nun auch asiatische Elefantenkreationen meinen Kartenständer zieren.

Außerdem habe ich glitzernde Mini-Libellen zum Aufkleben entdeckt – in meinen eigenen Beständen, versteckt unter Pailletten, Knöpfen und anderen Kleinigkeiten.

Mich schon ein klitzekleinwenig auf den Sommer freuen!

Ein Anreiz darauf ist nicht nur der bevorstehende Urlaub, sondern dieses Sortiment an Geschenkanhängern von kikki-K, die natürlich aus Australien kommen, wo man zu Weihnachten eben nicht frieren muss und ergo auch Gedanken an Eiscreme verschwenden kann. Und bei der nächsten Bastelattacke könnte ich ja gleich mit solchen sommerlich angehauchten Kunstwerken beginnen.

Ich will auch bei kikki k stöbern…

Mich über die wunderbaren Geschenkanhänger freuen, die ich mir aus der Ladurée-Abteilung im Hamburger Alsterhaus mitgebracht habe.

Diese sind natürlich viel zu schade, um als Einmalding auf Geschenken zu enden, sondern haben sich einen Platz als Wohnzimmerdeko redlich verdient. Außerdeme finde ich die Intro auf der Website ganz entzückend; sie erinnert mich an die dekadenten Chocolat-Läden in den Malls von Dubai und daran, dass ich schon lange wieder mal nach Paris wollte!

Ich will sofort Laduree besuchen…

Endlich wieder mal durch Graz flanieren und bei Frankowitsch einkehren!

Wenn ich schon nicht selbst solche Sachen zaubern kann (und ja, es ärgert mich ohnehin so sehr, dass ich immer wieder mit dem Gedanken spiele, eine Patisserie-Ausbildung zu machen, mich aber bislang von den weißen Kochmützen und anderen Schikanen habe abschrecken lassen), dann will ich sie wenigstens genießen! Zuerst ganz lange gustieren, bis die Verkäuferinnen seufzend und räuspernd die werte Kundschaft (mich) zum Bestellen vor der Vitrine drängen und dann Bisschen für Bisschen (sind schließlich sehr kleine Stücke) auf der Zunge zergehen lassen. Ja, auch bei einem vorweihnachtlichen Graz-Besuch ist Frankowitsch ein Fixpunkt auf meiner Route.

Ich will auch zum Frankowitsch…

Beim vorweihnachtlichen Backen entspannen! Am besten Kekse mit Doppelfunktion….

Denn Kekse sind glücklicherweise nicht immer einfach nur Kekse. Gepaart mit einer köstlichen Creme werden daraus schnell partytaugliche Cookie Tapas. Wie wäre es mit Birne Helene Cookie Tapas oder doch lieber die Sanddorn Cookie Tapas, die Banoffee oder Lebkuchen oder Cranberry Cookie Tapas? Hach, ich könnte gleich loslegen, die Birne mit Schokocreme-Kombi würde mich gerade sehr anlachen.

Ich will auch Cookie Tapas servieren…

 

 

Beim Schmökern in einem Kochbuch die Zeit vergessen!

Ich geb's zu: dieses Retro-Cover hat es mir angetan! Die süßen Illustrationen ziehen sich durch's ganze Buch und machen Lust, sofort in die Küche zu pirschen und Köstliches aus Schokolade zu zaubern. Wenn ich nur daran denke, möchte ich am liebsten schon wieder ein neues Rezept testen. Ich liebe sie auch heiß…

 

So, und jetzt muss ich mal sehen, was Steffi und Okka und die anderen Glückspaketschnürerinnen so gepackt haben.

Und worauf freut Ihr Euch?

Ich wünsche Euch jedenfalls ein wunderschönes Advent-Wochenende!
 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.