I love summer, part XXIII

Auch aus sehenswürdiger Sicht ist der Juli bis jetzt sehr ergiebig gewesen, auch wenn er – scheinbar gemeinsam mit dem echten Sommer – rasch zu Ende zu gehen scheint. Während es auf der Vorderseite des Hauses hereinheizt, donnert es auf der anderen bereits, was zu einer gewissen Sommerschizophrenie führt; erste Symptome bei mir sind ein wieder entflammter Backwahn, der in den letzten Wochen den Eismaschinen- und Sorbetanfällen gewichen war. Bedenklich, aber ebenfalls sehr lecker, auch wenn ich persönlich die Caipi-Sorbet-Diät bevorzuge. Diese muss nämlich zwangsläufig mit mit perfektem hochsommerlichen Wetter einhergehen und konnte sich in diesem Jahrhundertjuli über mehrere Wochen erstrecken, geht aber nun sehr jäh und viel zu früh zu Ende. Hab ich erwähnt, dass ich in Abschieden gar nicht gut bin? Selbst der Abschied von der Caipi-Sorbet-Saison fällt mir schwer…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.