Glückspaket 06/2012: Mehr Wiener Fragen & Antworten, mehr Rezepte gegen Sonnenweh

Schon wieder ist eine Woche verflogen. Noch immer ist Winter – jetzt stürmisch-grau und "nur mehr" minus ein paar Grade, aber immer noch Winter. Umso schöner finde ich es, dass ich erneut mit Ursl das Frage-Antwort-Spiel spielen darf. Und ein paar meiner Rezepte gegen Sonnenweh verrate ich auch wieder – Basteln und Kochen stehen ganz hoch im Kurs, wie Ihr seht. Happy Weekend!!

Mein dieswöchiges Lieblingsrezept gegen Beach-Cottage-Weh

Eine meiner Zündholzschachteln, die ich zum frei gewählten Thema "Dreams" im Beach Cottage-Stil gestaltet habe. Am 29. Februar lautet das Thema der Matchbox A Day Challenge nämlich: The Extra One.

Diese February Challenge wird von Lobster & Swan organisiert. Die zu den vorgegebenen Tagesthemen entstehenden Werke sind auf dieser Flickr-Gruppe zu bestaunen. (Meine Beiträge dort laufen unter "aussie007".) 

Mein Lieblingsrezept gegen Sonnenweh # 1

Das Gestalten der GENUSSMEILE, meines Newsletters für Reisen und Kulinarik, und daraus resultierende Bastelexperimente. Die am Sonntag erschienene 30. Ausgabe war voll floridianischer Sonne und hat mich auf die Idee gebracht, noch eine weitere "Extra One"-Zündholzschachtel zu gestalten! Wer lieber kocht als bastelt: hier gibts die neue GENUSSMEILE zum Download.

Mein Lieblingsrezept gegen Sonnenweh # 2

Experimentieren in der Küche, derzeit am liebsten mit Limetten und Zitronen. Ich merke schon, für den Sommer brauche ich bald ein neues Sortiment an Dekoschirmchen, denn derzeit ist der Verbrauch im Kampf gegen den bedrohlich ums Eck blickenden Winterblues recht hoch!

Das erbauliche Ergebnis meiner jüngsten Küchenexpedition: ein herrlicher Caipirinha-Cheesecake im Glas. Hier gehts zum Rezept…

Noch immer mein Lieblingsprojekt Nr 1: Die Matchbox A Day Challenge

Dass mir diese February Challenge Riesenspaß macht, muss ich ja nicht mehr extra erwähnen. Aber dass sie auch noch gut gegen Fern- und Gartenweh ist, vielleicht schon, denn damit hatte nicht mal ich Optimistin gerechnet.

Hier: The Travelling Circus One und The Garden One (meeeouw!)…

… und The Romantic One: Just add marshmallows – and lots of love (Ich gebs zu: Reiselust ist mein zweiter Vorname.)

Auch diese Woche gibt es noch einmal Wiener Fragen & Antworten mit der lieben Glückspaket-Kollegin Ursl. Diesmal haben wir unsere Fragen gemeinsam erarbeitet und beantworten dieselben Fragen. Ich freu mich schon auf die Antworten von Ursl und wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende! Mehr Ideen gibt es wie immer bei Steffi, Okka und Mr. Linky, der im Lauf des Freitags immer mit vielen Links auf andere Glückspakete bestückt wird. Viel Spaß!

Ursl: Wie bekommst du deine vielen Interessen & Aktivitäten in 24-Stunden-Tagen unter?

Andrea: Immer besser, aber immer noch nicht gut genug, denn die Ideen fliegen mir weit schneller zu, als ich sie umsetzen kann, sodass ich mittlerweile einen Ideenrückstau von gefühlten 3 Menschenleben habe. Aber ich bin viel besser darin geworden, seit ich mir bei allen nicht absolut notwendigen Dingen die Frage stelle: Worauf habe ich jetzt gerade die allergrößte Lust? So kommt es dann, dass ich mal eine Woche gar nichts bastle, dafür an meiner Beach Cottage-Quiltdecke nähe wie verrückt, dann wieder gibt es Phasen, wo Sport ganz weit oben steht und gerade noch Platz für ein wenig Lyrik ist. Derzeit nähe ich ganz viel, gehe zweimal in der Woche 1-2 km schwimmen und matchboxe in meiner Bastelecke vor mich hin: Kurz gesagt: ich versuche nicht mehr alles auf einmal, sondern mache nur gerade so viel, dass es mir Spaß macht und nicht zum Stress wird. Da hättest Du mich früher sehen sollen. Die Wonder Woman, die ich heute manchmal gebe, ist schon sowas von gemäßigt, dass ich mich gelegentlich nicht wiedererkenne.

Ursl: Wovon hast du schon immer geträumt?

Andrea: Von besagtem Beach Cottage (siehe oben). Am warmen Meer zu wohnen, ein kleines Beach Cottage herzurichten und einzurichten, Parties darin auszurichten, zum Meeresrauschen einzuschlafen, mit Blick aufs Meer zu leben, schlafen – das wäre mein absoluter Traum. Ob Sydney, Hawaii oder anderswo ist da gar nicht so wichtig. Und natürlich die Zeit und die Möglichkeit, mit Partner dort die heimischen Winter zu genießen! Oder aber, darf es ein zweiter Wunsch sein?, von meinen kreativen Anfällen leben zu können – das wäre auch toll! Einfach Schönes schaffen und andere damit glücklich machen – und ein bisschen Geld damit verdienen. Die Zufriedenheit, wenn ich etwas Schönes in Händen halte, das ich selbst gemacht habe, und dann noch ein Lächeln bei den neuen Besitzern sehe, ist einfach unschlagbar.

Ursl: Was liegt derzeit auf deinem Bücherstapel ganz oben?

Andrea: Beschränkung ist nicht so mein Ding – auch bei Büchern nicht, vielmehr bin ich, glaube ich, das Existenzminimum von amazon und thalia. Im Wohnzimmer ist gerade die Reiseliteratur angesiedelt: obenauf Tel Aviv, Oslo, Südafrika und Ibiza (ja, soviel kann obenauf sein!). Im Schlafzimmer reihen sich die 111 Gründe, Berlin zu lieben an eine Heftchen-Vorschau auf den neuen Glattauer (Ewig dein; für das ganze Buch hätte ich derzeit wohl ohnehin keine Zeit) und auf meinem Arbeitstisch wartet die Quilt-Patchwork-Anleitung (mittlerweile fast beim letzten Arbeitsgang!) auf mich. Und auf dem Esstisch liegt seit Wochen ein Schokoladen-Kochbuch des amerikanischen Chocolatiers Ghirardelli – es weist mittlerweile mehr Post-its als Seiten im Buch auf.

Ursl: Welches Menü würdest du kochen, wenn ich auf Besuch käme?

Andrea: Ich würde dir auf jeden Fall meinen Lieblingsdrink, eine Mango Colada, anbieten. Dazu vielleicht das orientalische Baba Ganoush, ein köstliches Melanzanipüree mit Granatapfel, das man gut mit etwas Fladenbrot dippen kann. Als Hauptspeise würden dir vielleicht die in einer Rum-Heidelbeer-Marinade eingelegten Schweinefilets mit Heidelbeer-Salsa gut schmecken. Als Dessert gäbe es die unwiderstehlichen Schoko-Mandarinen-Küchleins mit Cointreau-Mandarinen-Sauce (die man auch ohne Mehl machen kann!). Und als Gastgeschenk würde ich dir gerne leckere Zuckervariationen schenken… Und falls dich der große Gusto überkommt, bevor ich dich einlade, kannst du dir meine Empfehlungen über die Links selbst nachkochen 😉

Ursl: Wenn ich ein Gastgeschenk für dich suche, womit liege ich bestimmt nicht falsch?

Andrea: Eigentlich bekomme ich nicht gerne Gastgeschenke – ich schenke viel lieber selber etwas her. Aber ich freue mich über alles, was fröhlich macht, ob exotische Blumen, weniger exotische Süßigkeiten (Ferrero Rocher!), eine hübsche Flasche Mineralwasser (derzeit bin ich ein Evian-Flaschen-Fan – die mit den dezenten bunten Blümchen drauf) oder ein ausgefallenes Kochmagazin!

 

 


Kommentare

Glückspaket 06/2012: Mehr Wiener Fragen & Antworten, mehr Rezepte gegen Sonnenweh — 3 Kommentare

  1. Hallo Andrea,
    ja ich in heute spät dran. Darum war ich auch schon den ganzen Tag auf deine Antworten auf unsere Fragen gespannt. Und dein Menü hat mich echt entzückt. Wenn ich nicht gerade etwas "kalorienreduziert" essen würde, stüne ich schon in der Küche um nach deinen Rezepten zu rühren.
    Deine Matchbox-Kreationen sind wieder supersüß und ich bewundere dich für deine Geduld, ich bin zu solchen Basteleien viel zu hibbelig!
    Danke, liebe Fragen-Partnerin! Lust auf mehr?
    Liebe Grüße Ursl

  2. Oh ich krieg ZUVIEL wenn ich Deinen Menüvorschlag lese – am liebsten würde ich in den Flieger springen und mich wenig später an Deinen Esstisch klemmen – das klingt alles sooooo lecker!!!! und dann stoßen wir auf das herrliche Leben am Beach an…schöne Wochenendträume wünscht Dir und mir, Anette

  3. Wow ein tolles Glückspaket hast Du da geschnürrt, sehr läkka und toll und überhaupt. The travelling circus one ist genial!
    Hab ein fanftastisches Wochenende und sei lieb gegrüsst von
    Frau Süd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.