Glückspaket 05/2012: Gut gegen Winterblues und Wiener Fragen & Antworten

Diese Woche habe ich mit kleiner Ernüchterung und großer Freude festgestellt, dass die altbewährten Winterrezepte noch immer funktionieren: Gegen aufkommenden Winterblues hilft noch immer ein Einkauf von Schuhen in Frühlingsfarben (herrliches Meerestürkis!) und (sicher ist sicher) der Kauf einer fröhlich machenden Desigual-Handtasche mit kleinen Blumen- und Schmetterlingsmotiven. In Kombination mit den wunderbare GÜ-Desserts, die INTERSPAR seit Kurzem im Kühlregal anbietet und die eigentlich in einen eigenen Bereich mit dem Titel "Gut gegen Winterblues" gehören, ein unschlagbares Rezept (mein Tipp: das Banoffee-Dessert). Vielleicht sollte ich mich als Regalschlichterin für diesen Bereich bewerben? Außerdem im Winter immer eine gute Idee: ein paar Bälle in die Luft werfen und hoffen, dass einer goldrichtig landet! Das permanente Daumenhalten sorgt dann zumindest für warme Finger 😉 Gut gegen Winterblues sind übrigens auch neue Kontakte, wie etwa jener mit Ursl. Kennen gelernt haben wir beide Wienerinnen uns lustigerweise über die Glückspaket-Blogs, was ich sehr amüsant finde. Jetzt bin ich schon megamäßig gespannt auf ihre Antworten, denn vieles, was sie in ihrem Profil über sich schreibt, könnte genauso gut von mir sein! Außerdem will ich Euch ein paar Dinge vorstellen, die mich sonst die Woche bei Laune gehalten haben!

Mein Lieblingsrezept gegen Winterlaune

Kissen designen, online, ganz ohne Nähaufwand – auch wenn man kein Sofa hat, zu dem dieses wunderbare Purple passen könnte. Jetzt bei Butlers im Rahmen der neuen "Made by You"-Idee, bei der man bestimmte Artikel mit eigenen Texten besticken lassen kann.

Butlers, made by me…

 

Mein Lieblingsrezept gegen Beach-Cottage-Weh

Möbel für das nicht vorhandene Häuschen auswählen, nach der Schrankbar von Butlers im Hemingway-Stil mit dunklem Holz hier nun die leichten weißen Möbel für das luftige Wohnzimmer mit Meerblick…

Okay, der Eiffeltum mag dann in meinem Strandhäuschen in der Karibik oder in Sydney einen übertrieben hohen Exotikfaktor haben, doch die zweite Kommode, auf der noch dazu meine Lieblingsblumen – Frangipani (siehe letztwöchiges George C.-Glückspaket!) – abgebildet sind, wäre schon nett!

Die wunderbaren Kommoden von Leiner…

Eine Idee, die ich gerne gehabt hätte – oder ein Zimmer, das ich gerne – anderswo als in Wien – bewohnt hätte, z.B. mit Meerblick

Dieses super-stylische Hotelzimmer mit Hängematte, mitten in Wien, das zum Hotel Daniel gehört, das wiederum in Graz seine Ursprünge, aber keine Zimmer mit Hängematte hatte, als ich vor einiger Zeit darin nächtigte. Das Hängesofa in der Lobby finde ich übrigens auch sehr verlockend.

Hotel Daniel Wien mit seinem Hammocks-Zimmer

Mein Lieblingsrezept gegen Sonnenweh

Sonnenweh, das: Dringendes Verlangen, sofort mit Flipflops über einen Sandstrand zu laufen, einen Cocktail am Strand zu schlürfen und bis Mitternacht in Shorts auf der Terrasse zu sitzen und den Sternen zuzusehen.)

Extensive Kochexperimente für die GENUSSMEILE: Die Sonnenscheinküche Floridas bietet sich da besonders an. Kein Wunder, dass die am Sonntag erscheinende 30. Ausgabe angesichts des aktuellen Wetters ganze 21 Seiten aufweist und auf Vitamin C in allen Varianten setzt – in Salaten ebenso wie in Hauptspeisen und Desserts!

Am 12. ist Genusstag! Ab dann steht die GENUSSMEILE hier zum Download zur Verfügung.

Mein aktuelles Lieblingsprojekt Nr 1: Die Matchbox A Day Challenge

Diese February Challenge wird von Lobster & Swan organisiert. Die zu den vorgegebenen Tagesthemen entstehenden Werke sind auf dieser Flickr-Gruppe zu bestaunen. (Meine Beiträge dort laufen unter "aussie007", was mein "wishful thinking und mein Australienweh beweist.) Auch die eifrige Glückspaketschnürerin Frau Heuberg ist übrigens mit von der Matchbox-Partie.

Oben zu sehen: The Thank You One und The Music One

 

Hier zu sehen: The Recipe One und The Happy Birthday One

 Hier: The Air Mail One und The Water One

Mein aktuelles Lieblingsprojekt Nr 2: Photo A Day Challenge

Fat Mum Slim, eine australische Bloggerin, hat für Februar eine Fotoaktion ins Leben gerufen.

Die gezeigten Fotos behandeln übrigens die Themen: Dinner bzw. Words

Was mich diese Woche noch ganz besonders gefreut hat: zu sehen, dass die Welt klein ist, das Internet aber noch kleiner! Denn als ich las, dass Glückspaket-Kollegin Ursl eine Frage-Antwort-Partnerin sucht, habe ich spontan zugesagt und dabei festgestellt, dass sie wie ich aus Wien kommt! Hier ihre Fragen an mich meine zugehörigen Antworten:

1) Wie bist du zum Bloggen gekommen? Über das Reisen. Um andere an meinen Reiseerlebnissen teilhaben zu lassen und die Daheimgebliebenen zu trösten und unterhalten, entstand vor vielen Jahren mein allererstes Blog. Daraus ist mittlerweile eine ganze Website geworden. Das Blog ist ein fixer Bestandteil davon, der heute meine Erlebnisse beim Resen ebenso festhält wie meine kleinen und großen Erfolge und Misserfolge, Glücks- und Unglücksmomente im Leben. Gerade beim Reisen finde ich ein solches Online-Tagebuch auch für mich selbst genial, weil ich so meine Eindrücke besser verarbeiten kann.

 

2) Worüber schreibst du am liebsten? Schwer zu sagen. Über alles, was mich bewegt: das kann heute der beste Schokokuchen aller Zeiten sein, morgen ein besonders gelungenes Nähwerk (alles ist relativ!) und übermorgen ein paar Reisetipps. Generell ist aber Reisen & Kulinarik sowie alles Handgemachte das, was mich besonders fasziniert. Und die Glückspakete natürlich, die finde ich so gut, weil man sich dabei auch selbst vor Augen führt, was einen glücklich macht und gemacht hat!

3) Hast du einen Plan, was das Bloggen angeht, oder schreibst du wie du gerade Lust hast? Pläne habe ich im restlichen Leben genug – genug für mindestens zwei weitere Leben. Das Bloggen fängt bei mir eher Momente ein, und seit meiner Auszeit und Weltreise habe ich das Wort "müssen" außerhalb meines Übersetzerjobs weitgehend aus meinem Leben verbannt. Daher versuche ich eher nach dem Motto zu leben: Worauf habe ich genau jetzt Lust? Und diese Frage steht dann auch beim Bloggen im Mittelpunkt.

4) Wie sieht der perfekte Urlaub für dich aus? Pfuh, du kannst Fragen stellen. Wenn ich nicht gerade so erholungsbedürftig bin, dass meine Vorstellungskraft gerade mal für eine 2-Personen-Hängematte unter Palmen reicht, dann ist es etwas, wo sich bei mir im Bauch dieses Kribbeln einstellt, weil man ein klein wenig über die eigenen Grenzen geht, über den eigenen Schatten springt, den eigenen Tellerrand hinausblickt – einfach die "comfort zone" verlässt.

5) Was war deine schönste Reise? Meine neunmonatige Weltreise, da ich dabei nicht nur viel von der Welt gesehen habe, sondern auch erstmals im Erwachsenenleben so richtig viel Zeit hatte – so viel, dass ich irgendwann aufgehört habe, an morgen zu denken. Im Moment leben, Dinge entdecken oder einfach einwirken lassen – das hat diese Reise so wunderbar gemacht. Davon zehre ich auch heute noch.

Das Gegenstück, meine Fragen an Ursl und ihre Antworten darauf, findet Ihr bei Ursl. Ich freu mich schon darauf!

 

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende! Mehr Ideen gibt es wie immer bei Steffi, Okka und dem allwissenden Mr. Linky, der im Lauf des Freitags immer mit vielen Links auf andere Glückspakete bestückt wird. Viel Spaß!!

 


Kommentare

Glückspaket 05/2012: Gut gegen Winterblues und Wiener Fragen & Antworten — 2 Kommentare

  1. Sehr schönes Glückspaket! Danke für die Antworten auf meine Fragen. So eine Weltreise, das muss was ganz tolles sein! Naja, vielleicht irgendwann mal. Freu mich schon auf nächste Woche.
    LG Ursl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.