Dubai

Letzte Aktualisierung: 23.05.2013

>>Zum REZEPTINDEX aller bislang veröffentlichten Bonusrezepte…

>>Zu den Reise-Impressionen und Reise-Tipps…

Dubai – das war ein Urlaub mit Köstlichkeiten ohne Ende! Wir entdeckten viele Gewürze, die wir bis dato nicht selbst verwendet hatten, viele tolle Kombinationen (z.B. Zucchini mit Haselnuss, Bulgur mit Petersil, Fleischbällchen mit Kirschen) und haben die heimischen Kochexperimente so richtig genossen.

Snacks: Baba Ganoush, Mohammara, Melanzani-Fladen, Avocado mit Tomate und pikantem gerösteten Nussmix

Salate: Fattush (orientalischer Brotsalat), Tabbouleh (Orientalischer Bulgur-Petersil-Salat), Roastbeef-Salat mit Orange & Granatapfel

Beilagen: Fatayer di Zaatar (orientalisches Fladenbrot), schnelles Fladenbrot für Eilige und Hungrige, Taratorlu kabak (Zucchini-Apfel-Gemüse mit Haselnuss-Joghurt-Sauce), pikante Halloumi-Feta-Brötchen, Dukkah-Gewürzmischung

Hauptspeisen: Lahma bil Karaz (orientalische Fleischbällchen in Kirschen-Zimt-Sauce), Maajouka (faschierte Leckerbissen mit Pistazien und Halloumi), Chicken Tikka Kebabs, Melanzani gefüllt mit Gemüse und serviert mit Joghurt und Granatapfelkernen

Drinks: Fruchtige Minzlimonade

Avocado mit Tomate und pikantem gerösteten Nussmix

Diese Avocado mit würzigem gerösteten Nussmix ist ein idealer Picknickbegleiter, aber auch eine wunderbare Vorspeise.

ZUTATEN für 2-4 Personen
1 Avocado
100 Nussmix (z.B. von Seeberger)
1 kleine rote Zwiebel
Etwas schwarzer Sesam
Etwas Koriander
Etwas Kreuzkümmel
1-2 EL Zitronensaft
1-2 EL Olivenöl
1 EL Petersilblätter
1 kleine Tomate

ZUBEREITUNG

Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Zwiebel schälen und fein hacken.
Nussmix mit etwas schwarzem Sesam, Koriander, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer vermengen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und 7-10 Minuten rösten. Sobald die Nüsse zu duften beginnen, aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen.
In einer Schüssel mit dem Zitronensaft, den roten Zwiebeln, dem Olivenöl und den Petersilblättern vermengen.
Avocado schälen und in Spalten schneiden. 1 Tomate klein würfeln und auf der Avocado verteilen. Nussmix darüber streuen.
 
servieren.

zum Seitenanfang

Fruchtige Minzlimonade

Diese Limo schmeckt herrlich fruchtig!

ZUTATEN für 2 kleine Flaschen

1 l Wasser
4 EL Zucker
1 Bund Minze
Saft von einer Zitrone
Scheiben einer unbehandelten Zitrone

ZUBEREITUNG

Wasser und Zucker in einem Topf aufkochen und 2 Minuten kochen.
Minzblätter in Flaschen oder Krüge verteilen und mit dem kochenden Wasser übergießen. Auskühlen lassen. Minze abseihen. Zitronensaft zugeben. Kühl stellen. Mit dünn geschnittenen Zitronenscheiben in Gläser verteilen.
 
servieren.

zum Seitenanfang

Roastbeef-Salat mit Orange & Granatapfel

Dieser fruchtige Salat erinnert mich an die herrlichen Salatkreationen in Stockholm, wo Roastbeef auch eine beliebte Zutat für Salate darstellt.

ZUTATEN für 2 Personen
120 g Roastbeef, geschnitten
1 kleine Orange
1 kleine rote Zwiebel
2 EL Granatapfelkerne
1 Pkg. Blattsalate
1 EL Olivenöl
1-2 TL Dijon-Senf

ZUBEREITUNG

Roastbeef in dünne Streifen schneiden. Orange filetieren und in mundgerechte Stücke schneiden; Orangensaft dabei auffangen. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. In einer Schüssel Roastbeef, Orangenstücke und Zwiebelringe vermengen.
Für das Dressing den Orangensaft mit etwas Olivenöl und Dijon-Senf verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Roastbeef-Mischung geben.
 
Blattsalate auf Tellern verteilen, die Roastbeef-Mischung darauf verteilen und mit Granatapfelkernen dekoriert servieren.

zum Seitenanfang

Dukkah-Gewürzmischung

Diese nussige Gewürzmischung wird in Dubai oft mit Olivenöl und Fladenbrot serviert. Aber auch auf Salaten schmeckt es ganz vorzüglich!

ZUTATEN für 1 Glas

30 g Haselnüsse
30 g Mandeln
20 g Sesamsamen
5 g Koriandersamen
5 g Cumin-Samen (ersatzweise Cuminpulver)

 

ZUBEREITUNG

Für das Dukkah Haselnüsse, Mandeln, Sesamsamen, Koriandersamen und Cumin-Samen in einem Schnellzerkleinerer häckseln. In einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten, bis die Mischung leicht gebräunt ist und duftet. Mit dem Cuminpulver sowie Salz und Pfeffer abschmecken. In kleinen Schalen gemeinsam mit kleinen Schälchen Olivenöl zum Brot reichen.

 

zum Seitenanfang

Melanzani gefüllt mit Gemüse, serviert mit Joghurt und Granatapfelkernen

Herrlich schmecken diese gefüllten Melanzani, die mit erfrischendem Joghurt und ein paar Granatapfelkernen serviert werden!

ZUTATEN für 2 Personen

2 mittlere Melanzani
1 große Zwiebel
3 Tomaten
4 Knoblauchzehen
1 Bund Petersil
Olivenöl

Für die Sauce
4 EL griechisches Joghurt
2 Knoblauchzehen
2 TL Granatapfelkerne

ZUBEREITUNG

Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten würfeln. Petersil hacken. In einer Schüssel mit etwas Öl vermengen.

Melanzani 10 Minuten in Salzwasser einlegen und beschweren, damit sie nicht aufschwimmt. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen. Melanzani trocken tupfen und von allen Seiten kurz anbraten. Eventuell vorher streifenweise schälen. Melanzani auf ein Schneidbrett legen und mit einem scharfen Messer der Länge tief einschneiden, aber nicht durchschneiden. Mit einem Löffel das Fruchtfleisch teilweise entfernen, sodass eine Tasche entsteht. Fruchtfleisch hacken und mit dem restlichen Gemüse vermischen. Melanzani mit der Gemüsemischung füllen und Fülle fest pressen. Melanzani in eine Auflaufform setzen. Mit etwas Öl beträufeln. Mit Alufolie oder dem Deckel der Auflaufform abdecken und 50-60 Minuten backen. Von Zeit zu Zeit mit dem Öl am Boden der Form bestreichen.

Für die Sauce Knoblauch pressen und in das Joghurt rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über die Melanzani gießen und mit Granatapfelkernen dekoriert servieren. 

 Wusstet Ihr, was „Imam Bayildi“ bedeutet? 
Es heißt „der Imam fiel in Ohnmacht“, ob aus Schock oder Freude über dieses feine Gericht, ist allerdings nicht bekannt.

zum Seitenanfang

Taratorlu kabak – Zucchini-Apfel-Gemüse mit Haselnuss-Joghurt-Sauce

Diese einfache Gemüsebeilage mit seiner feinen Sauce, die natürlich nicht ohne reichlich Petersil und Knoblauch auskommt, ist eine erstaunliche, aber extrem köstliche Kreation.

ZUTATEN für 2 Personen

2 Zucchini
1 Apfel
Etwas Öl
50 g Haselnüsse + 1 Handvoll Haselnüsse
4 Knoblauchzehen
1-2 EL Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
4 EL Joghurt
Reichlich Petersil 

ZUBEREITUNG

Zucchini streifenweise schälen und in Scheiben schneiden. Apfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Gemeinsam in wenig Öl ein paar Minuten weich dünsten; dabei mit etwas Wasser aufgießen.

Die Handvoll Haselnüsse rösten.

Die 50 g Haselnüsse gemeinsam mit den geschälten Knoblauchzehen im Gemüsehacker fein hacken. Mit dem Olivenöl und dem Zitronensaft zu einer cremigen Masse verrühren. Joghurt und gehackten Petersil unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gemüse auf Tellern verteilen, großzügig mit der Sauce beträufeln und mit den gerösteten Haselnüssen dekoriert servieren. Schmeckt auch lauwarm sehr gut.

zum Seitenanfang

Pikante Halloumi-Feta-Brötchen

Eine unwiderstehliche Beilage sind diese Brötchen mit dem feinen Geschmack von Halloumi, Feta und frischen Kräutern. Noch warm serviert sind sie echt ein Hit!

ZUTATEN für 8Stück

160 g Mehl
5 g Trockengerm
1 TL Zucker
90 ml lauwarmes Wasser
50 g Joghurt
2 EL Olivenöl
50 g Halloumi
50 g Feta
1 Handvoll frischer Thymian
1 Handvoll frische Minze

Zum Bestreichen
Etwas Olivenöl
Etwas Sesam oder schwarzer Sesam
Ein Hauch geriebener Chili

ZUBEREITUNG

Mehl, Germ und Zucker in einer Schüssel verrühren. Lauwarmes Wsser, Joghurt und Olivenöl unterrühren und mit etwas Salz ein paar Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Zugedeckt an einem warmen Ort, etwa dem auf 50 Grad vorgeheizten Backrohr, 1 Stunde gehen lassen. Käsesorten und Kräuter sehr fein hacken und in die Teigmischung einkneten. 8 Teigkugeln formen und nebeneinander in eine mit Backpapier ausgelegte runde Jenaer-Form (ca. 20 cm Durchmesser) setzen. Noch einmal zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die Teigkugeln mit etwas Öl bepinseln und mit Sesam und etwas Chili besprenkeln. 20-30 Minuten goldbraun backen. Am besten noch warm servieren!

Tipp: Melanzani-Fladen 

Mit dem Teig der Halloumi-Feta-Bällchen lassen sich auch andere Köstlichkeiten zaubern. Teig wie in diesem Rezept, nur mit etwas mehr Mehl, verarbeiten.

Für die Fülle 1 Zwiebel, 4 Knoblauchzehen, 1 große Melanzani und 1 Tomate hacken und in etwas Olivenöl dünsten. In die noch warme Masse 100 g Schafkäse einrühren. Mit Chili, Salz und Pfeffer sowie gehackter Minze abschmecken.

Den aufgegangenen Teig in einzelne Stücke teilen und auf einer bemehlten zu Kreisen ausrollen. Fülle in die Mitte setzen und zwei gegenüberliegende Seiten hochklappen und fest zusammendrücken. Bei 220 Grad ca. 8-10 MInuten goldbraun backen.

 

zum Seitenanfang

Fattush – Orientalischer Brotsalat

Diesen Salat findet man in Dubai auf jeder Speisekarte. Er eignet sich auch hervorragend, um altes Fladenbrot zu verwerten, wobei dieses bei uns nie alt wird, denn die neu entdeckten Brotrezepte sind allesamt köstlich.

ZUTATEN für 4 Personen

1 kleine Zwiebel
1/2 Gurke
1-2 Tomaten
1 eingelegte Paprikaschote
2 Knoblauchzehen
Reichlich Petersil
Etwas frische Minze
1 kleines Pitabrot
2 EL Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
 

ZUBEREITUNG

Gemüse putzen und schneiden, Gurken in halbe Scheiben, Tomaten und Zwiebel würfelig, Paprika in Streifen, Knoblauch und Kräuter hacken. Alles in einer Schüssel vermengen. Pitabrot toasten und in kleine Stücken reißen. Zum Salat geben. Mit Olivenöl, Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

zum Seitenanfang

Chicken Tikka Kebabs

Saftig und herrlich pikant sind diese gegrillten Hühnerspieße mit Minzjoghurt.

ZUTATEN für 2 Personen

Für die Spießchen
400 g Hühnerbrust
2 Knoblauchzehen
200 g Joghurt
Saft von 1 Zitrone
0,5 TL Kumin
0,5 TL Zimt, gemahlen
0,5 TL Koriander, gemahlen
0,5 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
0,5 TL Gewürznelken, gemahlen
0,5 TL Chilipulver 

Für das Minzjoghurt
1 Handvoll frische Minzeblätter
3 EL festes Joghurt
1 Knoblauchzehe

 

ZUBEREITUNG

Hühnerbrustfilets und mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schüssel Joghurt und Zitronensaft vermischen. Knoblauch hineinpressen und die Gewürze dazugeben. Alle Zutaten gut verrühren. Hühnerstücke mit der Marinade vermengen und etwa 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Für den Joghurt-Dip Minzeblättchen fein hacken und mit dem Joghurt und der gepressten Knoblauchzehe vermischen. Mit Salz abschmecken.

Marinierte Hühnerstückchen auf zuvor gut gewässerte Holzspieße stecken. Etwas Öl in einer großen Grillpfanne erhitzen und die Spießchen bei großer Hitze von allen Seiten knusprig braten. MIt dem Minzjoghurt und Fladenbrot (z.B. dem schnellen Fladenbrot für Eilige und Hungrige) servieren.

Tipp: Noch besser schmecken die Chicken Tikka Kebabs frisch vom Holzkohlengrill.

zum Seitenanfang

Maajouka - Faschierte Leckerbissen mit Pistazien und Halloumi

Diese faschierten Dreiecke mit einer Fülle aus Pistazien, Halloumi und Paprika haben wir in Dubai kennen und lieben gelernt. Etwas Cumin gibt dem Ganzen eine feine orientalische Note.

ZUTATEN für 2 Personen

250 g Rindsfaschiertes
1 Handvoll Pistazien
30 g Halloumi
1 eingelegte Paprikaschote
2 Knoblauchzehen
0,5 TL Cumin
0,5 TL Zimt
Etwas Öl
 

ZUBEREITUNG

Pistazien schälen und hacken. Halloumi und Paprika fein hacken. Knoblauch pressen. Mit dem Faschierten in einer Schüssel vermengen. Mit Salz,  Cumin und Zimt abschmecken.

Öl in einer Pfanne erhitzen.

Aus dem Faschierten flache Dreiecke formen und ein paar Minuten von jeder Seite scharf anbraten. Mit Fladenbrot und Mohammara servieren.

zum Seitenanfang

Schnelles Fladenbrot für Eilige und Hungrige

Dieses Fladenbrot schmeckt nicht nur super, es ist auch – ganz ohne Germ und entsprechende Rastzeiten – im Handumdrehen zubereitet.

ZUTATEN für 6 Stück

250 g Mehl (funktioniert mit normalem Weizenmehl, aber auch einer Mischung aus Weizen- und Weizenvollkornmehl)
1,5 TL Backpulver
250 g Joghurt
2 Knoblauchzehen
Salz

ZUBEREITUNG

Knoblauch schälen und pressen. Mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig kneten. Pfanne erhitzen. Aus dem Teig auf einer bemehlten Fläche circa 6 handflächengroße Fladen rollen und diese ein paar Minuten braten. Mit Mohammara oder Baba Ganoush oder anderen orientalischen Köstlichkeiten servieren.

zum Seitenanfang

Baba Ganoush – Melanzanipüree mit Granatapfel und Petersil

Dieses Püree aus Melanzani ist einfach fantastisch! Eine geniale Sache, die durch das Tahine und die Granatapfelkerne perfekt abgerundet wird.

ZUTATEN für 4 Personen

1 große Melanzani
2 EL Zitronensaft
3 Knoblauchzehen
4 EL Tahine (Sesampaste, aus dem Reformhaus oder Asia-Laden oder der türkischen Abteilung des Supermarktes)

Zum Servieren
Etwas frischer Petersil
2 EL Granatapfelkerne

ZUBEREITUNG

Backrohr auf Grillstufe aufheizen und Melanzani auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech grillen, bis sie weich sind und in sich zusammenfallen. Am Stiel angreifen und unter kaltes Wasser halten.Haut abziehen und Fruchtfleisch herausnehmen.

Dieses in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken und mit den restlichen Zutaten cremig rühren.

Mit Petersil und Granatapfelkernen dekoriert servieren.

zum Seitenanfang

Mohammara – Paprikapaste mit Walnüssen

Diese leckere rote Paste basiert auf eingelegten Paprikaschoten und wird gerne gemeinsam mit Humus serviert. Sehr empfehlenswert!

ZUTATEN für 2 Gläschen

200 g eingelegte rote Paprika
80 g Semmelbrösel
3 Knoblauchzehen
0,5 TL Chili-Flocken
2 TL Granatapfelmolasse oder ersatzweise Granatapfel-Fruchtaufstrich (aus dem Reformhaus)
1 EL Zitronensaft
1 TL Cumin
40 g Walnüsse
40 ml Olivenöl
 
Zum Servieren
Humus
Schwarze Sesamsamen

ZUBEREITUNG

Walnüsse trocken rösten. Alle Zutaten außer dem Olivenöl in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab cremig rühren. Olivenöl langsam zugeben und unterrühren. In einem Bett aus Humus mit schwarzen Sesamsamen bestreut servieren.

zum Seitenanfang

Tabbouleh – Bulgur-Petersil-Salat

Ein erfrischender Salat für heiße Sommertage und Orient-Flair!

ZUTATEN für 6 Portionen

50 g Bulgur
1 rote Zwiebel
2 große Tomaten
1 Bund Petersil
Etwas frische Minze
3 EL Olivenöl
Saft von 2 Zitronen
 

ZUBEREITUNG

Bulgur mit 150 ml kochendem Wasser übergießen und 30 Minuten quellen lassen.

Zwiebel schälen und fein hacken. Tomaten klein würfelig schneiden. Kräuter hacken.

Bulgur abseihen und mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

zum Seitenanfang

Fatayer di Zaatar – Brotfladen mit Thymian-Sumac-Paste

Diese Brotfladen schmecken zum Frühstück genauso gut wie zu jeder anderen Tageszeit. Die Kräuterpaste sorgt für das sehr gewisse Etwas! Schmeckt hervorragend zu Tabbouleh, Mohammara, Humus und Baba Ganoush!

ZUTATEN für 12 Fladen

Für den Teig
5 g Trockengerm
0,5 TL Zucker
300 ml lauwarmes Wasser
450 g Mehl
1 TL Salz
2 EL Olivenöl

Für die Paste
4 EL getrockneter Thymian
2 EL Sumacpulver
4 EL Olivenöl
Etwas Salz

ZUBEREITUNG

Germ mit dem Zucker in etwas Wasser auflösen, bis sich Schaum bildet.

Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermengen. Germmischung, restliches Wasser und Öl zugeben. Verrühren und auf einer bemehlten Fläsche 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In eine am Boden mit Öl ausgestrichenen Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort, etwa dem auf 50 Grad vorgeheizten Backrohr, 1-2 Stunden gehen lassen. Das Volumen des Teiges sollte sich verdoppeln.

Backrohr auf 220 Grad vorheizen.

Für die Paste alle Zutaten zu einer cremigen Masse verrühren.

Teig zusammenschlagen und in 12 Teile zerteilen. Jedes Stück in der Hand flach drücken und mit den Fingern in die Länge ziehen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech  legen. Mit der Paste bestreichen und etwa 10 Minuten backen. Schmeckt warm und kalt!

zum Seitenanfang

Lahma bil Karaz – Orientalische Fleischbällchen in Kirschen-Zimt-Sauce

Diese Fleischbällchen mit ihrem zimtigen Geschmack sind vielleicht gewöhnungsbedürftig, aber gemeinsam mit der Kirschen-Zimt-Sauce sehr lecker.

ZUTATEN für 6 Portionen

Für die Fleischbällchen
450 g faschiertes Rinds- oder Lammfleisch
1 TL Zimt
0,5 TL gemahlener Kreuzkümmel
0,5 TL gemahlene Gewürznelken
Salz & Pfeffer

Für die Sauce
100 g getrocknete Kirschen
1 EL Butter
2 TL Zucker
1 TL Zimt
 

ZUBEREITUNG

Kirschen über Nacht in Wasser aufquellen lassen.

Für die Fleischbällchen alle Zutaten sehr gut vermengen. Walnussgroße Bällchen formen. Ein paar Minuten iIn etwas Öl oder – etwas fettfreier – 10 Minuten im Backrohr braten. Abtropfen lassen.

Für die Sauce Butter zerlassen, Kirschen zugeben und 1 Minute kochen. 2 EL Wasser, Zucker und Zimt zugeben und aufkochen lassen. Fleischbällchen zugeben und 10 Minuten mitkochen, damit sie den Geschmack annehmen. Bei Bedarf mit etwas Wasser aufgießen.

zum Seitenanfang