Spanien

Letzte Aktualisierung: 03.10.2012

>>Zum REZEPTINDEX aller bislang veröffentlichten Bonusrezepte…

Spanien ist kulinarisch durchaus als ergiebig zu bezeichnen. Ob in Barcelona, bei unseren Mallorca-Besuchen oder im Gibraltar-Grenzort La Linea, das eine oder andere Rezept landet doch immer im Koffer.

Frühstück: Olympische Blutorangenmarmelade: schneller, besser, fruchtiger

Snacks & Tapas: Mallorquinische Pa amb oli-Knoblauchbrötchen, Hühnchenkroketten, marinierte Chorizo-Würstchen, herrliche Mini-Tortillas mit eingebackenen Shrimps, Salmorejo Cordobes (eine cremige Tomatenmischung), Salzkrustenkartoffeln, gegrillte Hähnchen-Tapas in Weißweinmarinade, eingelegtes Gemüse, Hojaldre - eine köstliche Blätterteigkreation mit Ziegenkäse und karamelisierten Zwiebeln, Migas (geröstete Brotwürfel), Queso frito (gebackene Manchego-Würfel), Champinones rellenos (gefüllte Champignons), Garnelenspießchen mit Brotwürfel und Prosciutto-Spargel

Beilagen: Feines Petersil-Manchego-Pesto und als Variation davon ein Macadamia-Zitronen-Pesto.

Fruchtige Desserts: Feine mallorquinische Zitronentarte, Marillencreme mit Baiser und Fruchtgeheimnis

>> Hier geht's zu GENUSSMEILE 14, dem monatlichen Newsletter aus dem Facettenreich als PDF, der in dieser Ausgabe mit Fotos, Rezepten und Reisetipps für Mallorca aufwartet.

>> Zu den Reiseimpressionen und Reisetipps…

Fruchtige Marillencreme mit Baiser und Fruchtgeheimnis

Dieser Fruchtzwerg hat es in sich, denn unter der fruchtigen Marillencreme verbirgt sich nicht nur ein Hauch von Meringues, sondern auch ein Klecks rotes Fruchtpüree!

ZUTATEN

Für 4 Gläschen

2-3 EL Mandelblättchen
10 Marillen
2 EL Zucker
100 g Cremefine zum Schlagen
100 g griechisches Joghurt
Süßstoff nach Geschmack
Etwas Zitronensaft
Etwas Zimt
2 EL rotes Fruchtpüree, Fruchtikus oder säuerliche Marmelade
Ein paar Meringues

ZUBEREITUNG

Mandelblättchen in einer Pfanne trocken goldbraun rösten.
Marillen entkernen und mit dem Zucker pürieren. Cremefine aufschlagen, Joghurt unterrühren. Marillenpüree unterziehen und mit Süßstoff, Zitronensaft und Zimt abschmecken.
Die Meringues zerkrümeln und auf die Gläschen verteilen. Je einen Klecks rotes Fruchtpüree darüber geben. Mit der Marillencreme auffüllen und bis zum Servieren kalt stellen. Vor dem Servieren die gerösteten Mandelblättchen darauf verteilen.
Tipp: Wer die Creme pur, also ohne Meringues und Fruchtpüree servieren will, kann diese zusätzlich zu den Mandelblättchen auch mit ein paar Granatapfelkernen dekorieren.

zum Seitenanfang

Köstliche Salzkrustenkartoffeln

Immer schon wollte ich wissen, wie man diese leckeren Tapas-Kartoffeln zubereitet. Jetzt weiß ich es  – und verrate es sogar!

ZUTATEN

Für 2 Personen

300-400 g kleine Kartoffeln
Sehr viel Salz
2 EL Meersalz

Dazu passt
Aioli

ZUBEREITUNG

Kartoffeln gut bürsten und waschen und in einen Topf mit stark gesalzenem Wasser geben. Soviel Salz zugeben, bis die Kartoffeln schwimmen. Kartoffeln 15-20 Minuten kochen. Wasser abgießen und die Kartoffeln im Topf mit Meersalz bestreuen. Topf wieder auf den Herd stellen und unter Schwenken und Umrühren das Salz bei geringer Hitze kristallisieren lassen.
Topf vom Herd nehmen und mit einem Tuch abgedeckt 10 Minuten stehen lassen. Kartoffeln herausnehmen und mit Aioli oder anderen Beilagen servieren.
Tipp: Für ein schnelles Aioli Majonäse, etwas Creme fraiche, gehackten Petersil, zerdrückten Knoblauch und einen Spritzer Zitronensaft verrühren, voilá!

zum Seitenanfang

Migas – Geröstete Brotwürfel

Mit Chili, Knoblauch und Speckwürfel gebratenes Brot ergibt eine köstliche Beilage zu allerlei Tapas.

ZUTATEN

Für 2 Personen

Ein paar Scheiben altes Weißbrot
Etwas Paprikapulver
Etwas Olivenöl
2 EL Speckwürferl
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote

Dazu passt
Aioli

ZUBEREITUNG

Weißbrot entrinden, würfelig schneiden und in eine Schüssel geben. Je nach Trockenheit mit etwas Wasser besprühen, so dass das Brot von allen Seiten benetzt ist. Paprikapulver gleichmäßig unter die Brotwürfel mischen. Mischung abgedeckt beiseite stellen.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Speck darin auslassen. Knoblauch schälen und fein hacken. Chilischote putzen und fein hacken. Beides zu den Speckwürfeln geben und kurz mitbraten. Zuletzt die Brotwürfel zugeben und von allen Seiten knusprig braten.

zum Seitenanfang

Queso frito – Gebackene Manchego-Würfel

Manchego-Käse zählt für mich zu den herausragendsten Entdeckungen auf dem spanischen kulinarischen Sektor. Die Käsewürfel werden hier in einer Mandelpanier gebraten und mit Trauben serviert. Wenn Ihr mich fragt, sind diese Würfel ein unverzichtbarer Bestandteil jeder Tapas-Platte!

ZUTATEN

Für 2 Personen

60 g Manchego
1 Ei
1 TL Schlagobers
25 g geriebene Mandeln
25 g Semmelbrösel
Etwas Mehl
Olivenöl zum Frittieren
Eine Handvoll Weintrauben

 

ZUBEREITUNG

Manchego in 1-2 cm große Würfel schneiden.
Etwas Mehl auf einen Teller geben. Ei und Schlagobers in einer Schale verrühren. Auf einem weiteren Teller Mandeln und Semmelbröseln vermengen.
Käsewürfel nun zuerst im Mehl wenden, dann durch die Eimischung ziehen und schließlich in der Bröselmischung wenden.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Käsewürfel darin von allen Seiten goldbraun braten. Sofort mit den Weintrauben servieren, denn sonst wird der Käse wieder hart!

zum Seitenanfang

Champinones rellenos – Gefüllte Champignons

Mit diesen köstlichen Tapas überraschte mich der liebe Max, als ich von einem ganztägigen Kurs nach Hause kam. Sogar die Fotos davon hatte er schon gemacht. Da gehe ich künftig gleich noch lieber in Kurse…

ZUTATEN

Für 2 Personen

10 Champignons
Etwas Zitronensaft

 

2 Knoblauchzehen
Etwas Butter zum Braten + ein paar Butterflöckchen extra
Ein kleiner Schuss Cognac
2 EL Semmelbrösel
Etwas frischer Petersil

  

ZUBEREITUNG

 

Backrohr auf 200 Grad vorheizen.
Champignons putzen, Stiele herausdrehen und die Stiele fein hacken. Champignons mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
Knoblauch schälen und fein hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch darin dünsten. Die gehackten Pilzstiele zugeben und kurz mitbraten. Pfanne vom Herd nehmen und Cognac, Semmelbrösel und den gehackten Petersil untermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Champignons mit der Masse füllen und in eine ofenefste Form setzen. Butterflöcken auf die Champignons verteilen und 10-12 Minuten godlbraun backen.

zum Seitenanfang

Garnelenspießchen mit Brotwürfel und Prosciutto-Spargel

Diese kleinen Spießchen sind nicht nur lecker, sondern auch sehr variabel! Auch Trockenfrüchte, wie etwa getrocknete Pflaumen, passen sehr gut dazu und schmecken leicht angegrillt ganz wunderbar.

ZUTATEN

Für 2 Personen

4 Stangen Spargel (weiß oder grün)
4 Scheiben Prosciutto
1 Knoblauchzehe
4 Scheiben Bauernbrot
8 Garnelen
Eventuell ein paar getrocknete Pflaumen
Etwas Olivenöl

Dazu passt
Aioli

ZUBEREITUNG

Spargel putzen und in Salzwasser kochen. Abtropfen lassen. Prosciutto eng um den Spargel wickeln. Röllchen in Stücke schneiden.
Knoblauch schälen und halbieren. Brotscheiben in einer Pfanne goldbraun rösten, mit dem Knoblauch einreiben und in 2 cm große Würfel schneiden.
Spargelröllchen, Brotwürfel und Garnelen und, wer mag, getrocknete Pflaumen, abwechselnd auf die Spießchen stecken.
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Spießchen von beiden Seiten darin braten.

zum Seitenanfang

Eingelegtes Gemüse nach spanisch-raffinierter Art

Selbst eingelegtes Gemüse schmeckt besonders gut, zumindest wenn man es in dieser pikanten Marinade einlegt und sich dabei in Erinnerungen an sonnige Tage an der spanischen Küste suhlt! Am besten garten- oder gärtnereifrisches Gemüse verwenden!

ZUTATEN

3 bunte Paprika
2 kleine Zucchini
4 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehen
2 EL Zitronensaft
2 EL Sherry-Essig

 Für 4 Personen


Dazu passt
Aioli

 

ZUBEREITUNG

Backrohr auf 220 Grad vorheizen.

Gemüse putzen. Paprika der Länge nach in 4-6 Scheiben schneiden, Zucchini der Länge nach halbieren. Backblech mit Backpapier auslegen und dieses dick mit Olivenöl bestreichen. Gemüse darauf verteilen (Zucchini mit den Schnittflächen nach unten). In einer Schale gepressten Knoblauch und Zitronensaft vermengen und über das Gemüse verteilen. Mit schwarzem Pfeffer würzen. 15-20 Minuten garen. Gemüse aus dem Backrohr nehmen, in eine Schale legen und sofort mit dem Essig beträufeln. Ein paar Stunden im Kühlschrank marinieren.

zum Seitenanfang

Gegrillte Hähnchen-Tapas in Weißweinmarinade

 

Leider gibt es keinen wirklich treffenden Begriff für diese Krönung aller Tapas, außer "Die köstlichste und einfachste Tapas-Kreation aller Zeiten" ist ein zulässiger Titel!

ZUTATEN

Für 2 Personen


250 g Hähnchenfilet
2 Knoblauchzehen
50 ml Weißwein
50 ml Olivenöl
3 Lorbeerblätter
Etwas gehackter roter Paprika
Etwas getrockneter Thymian
Etwas getrockneter Kreuzkümmel
Etwas Chiligewürz
3 EL Semmelbrösel
Etwas Petersil

 
Dazu passt
Weißbrot

ZUBEREITUNG

Hähnchenfilet in Streifen schneiden und in eine Schale legen. Knoblauch pressen und zugeben. Wein, Öl, Lorbeerblätter, Paprika, Thymian, Kreuzkümmel, Chiligewürz, Salz und Pfeffer zugeben und alles gut verrühren.
Petersil hacken und zugeben. Semmelbrösel ebenfalls zugeben und alles gut verrühren.
Backrohr auf Grillstufe vorheizen. Hühnchenmischung auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und 5-10 Minuten grillen, dabei wenden. Mit etwas Weißbrot servieren.

zum Seitenanfang

Tortillitas de camarones – Kleine Shrimpsküchlein

In der Tapas-Bar "La Teja" an der Strandpromenade von Marbella entdecken wir unter anderem diese kleinen Köstlichkeiten mit eingebackenen Mini-Shrimps, den für Andalusien typischen "camarones", die zu diesen ebenfalls für Andalusien typischen Tapas-Mini-Tortillas geführt haben.

ZUTATEN

Für 8-10 Tortillitas

65 g Mehl
65 g Maismehl (Original: Kichererbsenmehl, das wir durch Maismehl von dm – drogeriemarkt ersetzt haben)
200 ml Wasser
60 g Mini-Shrimps (z.B. einen Becher Shrimps von Hofer/Aldi)
1/2 rote Zwiebel
Etwas Petersil
Etwas Pfefferoni nach Geschmack
Salz
Pflanzenöl zum Braten

ZUBEREITUNG

Beide Mehlsorten mischen, Wasser zugeben und gut verrühren.  

Shrimps fein hacken und unterrühren. Zwiebel schälen, fein hacken und untermischen. Petersil und Pfefferoni fein hacken und unterrühren. Masse salzen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Teig mit einem Esslöffel in die Pfanne geben und zu flachen Küchleins verstreichen. Von beiden Seiten ein paar Minuten knusprig braten. Mit Weißbrot servieren.

Tipp: Geduldige lassen den Teig vor dem Braten 1-2 Stunden quellen, aber die Tortillitas werden auch ohne Quellzeit hervorragend!

zum Seitenanfang

Feine Hühnchenkroketten

Was in Spanien oft als feine Tapas serviert wird, kann man auch zuhause einfach zubereiten!

ZUTATEN

Für 30 Kroketten

250 g Hähnchenbrust
1 Zwiebel
40 g Butter
40 g Mehl
350 ml Milch
50 g Semmelbrösel

Zum Panieren & Frittieren
Semmelbrösel
Pflanzenöl

ZUBEREITUNG

Hähnchenbrust in größere Stücke schneiden und ca. 15 min. in Salzwasser kochen. Fein hacken oder häckseln. Milch erwärmen.

Zwiebel fein hacken und in der Butter glasig anbraten. Mehl unterrühren und kurz anschwitzen lassen. Unter ständigem Rühren die warme Milch nach und nach zugeben und aufkochen lassen, bis eine dicke Sauce entsteht. Fleisch zugeben. Die Hälfte der Semmelbrösel untermischen. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken und die Masse über Nacht in den Kühlschrank stellen.
 
Aus der Masse Rollen mit ca. 2 cm Durchmesser formen und diese in den Semmelbröseln wälzen. In einer tiefen Pfanne Öl erhitzen und die Kroketten ein paar Minuten von allen Seiten goldbraun frittieren. 

zum Seitenanfang

Petersil-Manchego-Pesto

Diese Pesto-Variationen sind herrlich und eignen sich hervorragend für diverse Pasta-Gerichte!

ZUTATEN

Für 2 kleine Gläschen

10 g Petersilie
10 g Pinienkerne
20 g Manchego
1,5 EL Olivenöl
1 TL Zitronensaft
 

ZUBEREITUNG

Manchego würfeln und gemeinsam mit den anderen Zitronen in einem hohen Gefäß pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

zum Seitenanfang

Macadamia-Zitronen-Pesto

Diese Pesto-Variationen sind herrlich und eignen sich hervorragend für diverse Pasta-Gerichte!

ZUTATEN

Für 2 kleine Gläschen

20 g Macadamianüsse
0,5 TL Zitronenzeste
20 g geriebener Parmesankäse
2 EL Basilikumblätter
3 EL Olivenöl
0,5 Stk. Zitrone
 

ZUBEREITUNG

Die Nüsse in einer Plastiktüte auf einem Schneidbrett mit dem Fleischhammer zerkleinern. Alle Zutaten in einem hohen Gefäß pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

zum Seitenanfang

Pa amb oli-Knusperbrötchen mit Knoblauch

Diese kleinen Snacks bekommt man in fast jedem Lokal als Vorspeise. So einfach und doch so lecker!

ZUTATEN

Für 2 Portionen

2 Scheiben Graubrot (oder Toskana-Brot)
1 große Knoblauchzehe
1 Tomate
1 TL Olivenöl

ZUBEREITUNG

Knoblauch schälen. Tomate halbieren. Die Brotscheiben dick abschneiden, halbieren und dann in einer Pfanne oder im Toaster knusprig rösten. Mit der Knoblauchzehe von beiden Seiten einreiben; das knusprige Brot wirkt dabei als Reibe. Die Tomate über die Oberseite der Brote reiben, sodass sich Saft und Fleisch in die Poren drücken. Mit etwas Olivenöl beträufeln. Brote nach Lust und Laune mit Salz und Pfeffer oder gehacktem Rosmarin bestreuen und noch warm als Tapas servieren.

Dazu passt Serrano-Schinken oder Hartkäse, aber auch ganz natur sind diese Brötchen köstlich. Auch Brot vom Vortag lässt sich so hervorragend verarbeiten.

zum Seitenanfang

Mallorquinische Zitronentarte

Auf einer Insel, wo so viele Zitronen wachsen, dürfen natürlich auch Zitronendesserts nicht fehlen! Diese Zitronentarte ist ein besonders leckeres Beispiel dafür, was man mit Zitronen alles so anstellen kann.

ZUTATEN

Für 8 Portionen/4 runde Förmchen mit ca. 13 cm Durchmesser (pro Portion=1 Tartehälfte je ca. 360 kcal) oder für eine Form mit 26 cm Durchmesser

Für den Teig
250 g Mehl
120 g Fastenbutter
80 g Staubzucker
1 Ei

Für die Zitronenfülle
1 Prise Salz
3 Eier
200 g Kristallzucker
4 EL Zitronensaft
2 EL Zitronenzeste
 

Für die Deko
Pfefferminzblättchen
Staubzucker
Eventuell kandierte Zitronen (siehe Tipp)

ZUBEREITUNG

Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Butter, Zucker und Ei schaumig rühren. Mehl unterheben. Zu einem Teig verkneten und 30 Minuten zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
Teig ausrollen und Boden und Ränder von zwei kleinen Förmchen damit auskleiden. Mehrfach mit einer Gabel einstechen und 12-15 Minuten vorbacken.

Für die Zitronenfülle Eiklar mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee schlagen. In einem zweiten Gefäß Dotter und Zucker schaumig rühren. Zitronensaft und Zitronenzeste unterrühren. Schnee unterheben. Auf den Tartes verteilen und weitere 15-20 Minuten backen. Mit Staubzucker und Pfefferminzblättchen garniert servieren.
 

Tipp: Wer die Tarte mit kandierten Zitronen servieren möchte, kocht 125 ml Wasser mit 100 g Kristallzucker und dem Saft von einer halebn Zitrone auf und lässt dies 30-40 Minuten einköcheln. Eine unbehandelte Zitrone in hauchdünne Scheiben schneiden und in den Sirup einlegen. 30 Minuten darin ziehen lassen. Bei 100 Grad 1-2 Stunden im Backrohr trocknen lassen.

zum Seitenanfang

Marinierte Chorizo-Würstchen

Diese würzigen Tapas-Würstchen gehören auf jede Tapas-Platte, finde ich. Nicht gerade die allerleichteste Vorspeise, aber dafür richtig spanisch!

ZUTATEN

Für 2 Portionen (je ca. 500 kcal)

225 g Chorizo (1 Pkg.)
2 Lorbeerblätter
250 ml Rotwein (z.B. Rioja)
6 Scheiben Baguette

 

ZUBEREITUNG

Chorizo in 8 Stücke schneiden und schälen,. Rundherum mit einer Gabel mehrfach einstechen. In einem Topf mit dem Rotwein und den Lorbeerblättern aufkochen und 15 Minuten bei geringer Temperatur köcheln lassen. Bei Bedarf noch etwas Rotwein zugießen, damit die Wurst gut mariniert wird. Herausnehmen und in Scheiben schneiden. Auf Spieße stecken und mit Weißbrot als Tapas servieren.
 

Tipp: Wer gerne (und besser als wir) zündelt, kann die Chorizo im Topf noch flambieren. Dazu mit etwas Brandy oder Cognac übergießen und (ja nicht unter dem Dunstabzug) flambieren.

zum Seitenanfang

Fruchtige, schnelle Blutorangenmarmelade mit Aperol

Nach frisch gepflückten Orangen schmeckt diese schnelle Marmelade aus Blutorangen-Direktsaft. Der Schuss Aperol rundet dieses simple Geschmackserlebnis perfekt ab.

ZUTATEN

Für 6 Mini-Gläschen á 125 ml

220 ml Blutorangensaft (z.B. 100% Direktsaft aus sizilianischen Blutorangen von Hofer/Aldi)
30 ml Aperol
100 g Gelierzucker 3:1
Ein paar Tropfen Zitronensaft

ZUBEREITUNG

Blutorangensaft mit dem Aperol und dem Gelierzucker sowie ein paar Tropfen Zitronensaft aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen, bis die Marmelade bei einer Gelierprobe auf einem Teller fest wird.

Abfüllen und sich aufs nächste Frühstück freuen! Passt auch hervorragend zu Pancakes und Waffeln! Oder gleich mit Mürbteiglöffeln verschenken…

zum Seitenanfang

Hojaldre-Blätterteigtarte mit Ziegenkäse

Eine besondere kulinarische Entdeckung war ein Gericht mit dem Namen "Hojaldre". Dahinter verbirgt sich eine Blätterteig-Pie mit karamelisierten Zwiebeln, Ziegenkäse, Feigenkompott und Rucola.

Hojaldre (1)ZUTATEN

Für 2 Personen

Blätterteig
Zwiebel
Butter
Brauner Zucker
Ziegenkäsescheiben

Zum Servieren
Mandeln
Rucola
Feigenkompott (wenn man so etwas mag)

ZUBEREITUNG

Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Aus dem Blätterteig Kreise mit einem Durchmesser von etwa 15 cm ausstechen und je 2 Kreise übereinander legen.

Zwiebel in zerlassener Butter mit etwas braunem Zucker karamellisieren und auf den Blätterteig legen.

Ziegenkäse auf die Zwiebeln auflegen und mit Balsamico beträufeln. Im vorgeheizten Rohr etwa 15 Minuten backen.

Mandeln rösten.

Auf einer Balsamico-Deko mit etwas Feigenkompott, Rucola und gerösteten Mandelscheibchen dekoriert servieren.

zum Seitenanfang

 

Salmorejo Cordobes – Tomatenkreation mit Ei & Serranoschinken

Dieses Rezept haben wir nicht aus dem Weltreiseteil unserer Auszeit, sondern aus dem anschließenden Gibraltar-Besuch bei lieben Verwandten mitgebracht – genau genommen aus dem spanischen Grenzort zu Gibraltar La Linea und einem netten Lokal in der Fußgängerzone.

Salmorejo Cordobes2 (1)ZUTATEN

Für 4 Portionen

3 harte Eier
Etwas Serrano-Schinken
2 Stangen hartes Weißbrot oder 1 Packung Toastbrot, entrindet und in Scheiben geschnitten
3 große, reife Tomaten, würfelig geschnitten,
oder 1 Dose Schältomaten
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Glas Olivenöl
1 Spritzer Zitronensaft
1 Spritzer Essig
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

Weißbrotscheiben eine halbe Stunde lang in Wasser einweichen, bis sie weich sind und gut ausdrücken. Bei Verwendung von Toastbrotscheiben diese nur kurz befeuchten und dann ausdrücken. Brot mit dem Knoblauch, den geschälten Tomaten, einem Ei und dem Glas Öl in eine Schüssel geben.

Mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine cremig rühren. Mit dem Zitronensaft und dem Essig sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. Mit den beiden gehackten harten Eiern und dem würfelig geschnittenem Schinken garnieren. In kleinen Schüsseln mit Löffeln oder auf Brötchen gestrichen servieren.

zum Seitenanfang