Nizza

Letzte Aktualisierung: 03.05.2019

Fotoimpressionen aus Nizza – 2010 & 2019

Nizza ist definitiv einen Ausflug wert. Auch wenn es einen in der Vorsaison auch mal ein bisschen einregnen kann wie uns zu Ostern 2010. Dazwischen aber taucht die Sonne die Stadt in ein herrliches Licht, das Meer ist unglaublich blau, die Einheimischen sind noch sehr freundlich weil noch etwas touristenentwöhnt, und kulinarisch ist die Gegend sowieso ein Mekka! Auch ein Ausflug nach Antibes ist mit Hafen- und Strandflair bei strahlend blauem Himmel ein Erlebnis für sich, denn die verschneiten Alpen geben einen beeindruckenden Hintergrund zum maritimen Vordergrund ab. Und man braucht dafür noch nicht einmal einen Mietwagen – mit dem Zug ist man in 30 Minuten dort und muss dann nicht Parkplatz suchen.

Ende April 2019 war es wieder soweit: Wohnen in Nizza in einem kleinen Apartment mit eigener Dachterrasse, Herumfahren mit dem Mietwagen und Erkunden der Gegend. Wunderbarstes Wetter, tolle Städtchen wie Eze, Saint-Paul-de-Vence, Grasse, Mougins und Antibes und natürlich Nizza sowie zwei wunderbare Küstenwanderungen in Nizza, viele kulinarisch höchst wertvolle Momente und zum Abschied ein Besuch des Farago on the Roof, einer wunderbaren Rooftop Bar am AC by Marriott. Nur fünf Tage und ich fühl mich schon so leicht und azur…

Hier geht’s zur GENUSSMEILE 9, dem monatlichen Newsletter aus dem Facettenreich als PDF, der in dieser Ausgabe mit Fotos, Rezepten und Reisetipps für Nizza aufwartet.

>>Zu den Rezepten aus Nizza…

2019:

2010:

 

Tipps zum Nachreisen, Nachlesen und Nachshoppen

ESSEN

Farago on the Roof, AC by Marriott Hotels
Eine geniale Dachterrasse mit Blick auf Stadt und Meer und den wunderbaren Dachpool und die schicke Deko, leckeres Essen, coole Drinks, toller Service! Unbedingt wiederholen!

Le Plongeoir: notiert für unseren nächsten Besuch
Im Hafen 15 Fußminuten von unserem Apartment entfernt liegt dieses Restaurant auf der obersten Plattform eines ehemaligen Sprungturms. Die Drinks könnten sogar erschwinglich sein ;-)

Club Nautique de Nice: ebenfalls notiert für unseren nächsten Besuch
Nahe vom Le Plongeoir gelegenes Restaurant, von unserem Vermieter empfohlen, tolle Lage.

Le Hussard, nahe Cours Saleya
Ganz nette, aber nicht gerade günstige Rooftop Terrace mit Blick auf die Fußgängerzone mit leider nur mittelmäßigem Service.

Arlequin Gelato & Cesar Milano
Zwei Filialen desselben genialen Eiscremefabrikanten Roberto: besonders köstlich die Tarte au citron meringuee-Eissorte, das Cesar (Profiterole-Eiscreme) sowie das Rocher-Eis! Das Cesar Milano liegt in der Rue Jean Medecin, wo auch das Nice Etoile-Einkaufszentrum liegt und sich viele Läden entlang der Straßenbahnschienen reihen, ein bisschen wie die Grazer Herrengasse.

Brasserie de l’Union, Nizza
Fürs nächste Mal vorgemerkt ist diese angeblich untouristische Brasserie mit Terrasse, die allerdings etwas dezentral liegt.

Patisserie Florian
In diesem Geschäft wird feinstes Konfekt hergestellt – und man darf kosten und kaufen! Die kandierten Mandarinen sind ebenso interessant wie die getrocketen Blüten (Lavendel, Rose, …) mit einem Hauch von Zucker.

Chez Juliette
Uriger als in diesem orientalisch angehauchten Lokal gehts wohl kaum. Ein altes Gewölbe mit vielen Kerzen, reichlich Deko und angenehmer Musik ist ein angenehmes Ambiente für eines der Menüs.

Cours Saleya
Am Hauptplatz von Nizza lässt es sich gut essen! Nicht unbedingt nur in den überfüllten Lokalen, sondern auch durch einen Einkauf auf dem vielseitigen Markt mit anschließendem Strandpicknick. Obst, Gemüse, Backwaren, Brotsorten, Käse, Käse und nochmal Käse werden neben Konfekt in allen Farben liebevoll präsentiert und schmecken allesamt sehr gut!

Le Cordelier, Villefranche-sur-Mer, Hafen
Das tavernenartig dekorierte Lokal in Weiß und Stroh lädt zum Verweilen und Essen ein.

Bistro Gusto und andere Lokale in Grasse
Am Hauptplatz gibt es zahlreiche einladende Lokale. Im Bistro Gusto haben wir eine Formule midi gegessen mit Moules frittes und einer sagenhaft guten Tarte au citron meringuée.

La Marguerite und andere Lokale in Antibes
Am Hauptplatz hat man die Qual der Wahl, in welchem der vielen Open Air-Lokale man einkehren möchte.Wir waren mit La Marguerite sehr zufrieden.

SHOPPEN

A l’Olivier
Alles aus der Olive, was man sich nur vorstellen kann.

La belle iloise, Cours Saleya
Ein wunderbarer Laden, in dem man zahllose hübsche Konservendosen und Geschenksets mit Konservendosen bekommt.

Oliviers & Co
Noch mehr aus der Olive, insbesondere unzählige Sorten Olivenöl, etwa mit Mandarine! Mittlerweile Filialen in diversen Nachbarstaaten und sogar in den USA.

Girofle & Cannelle
Ein herrlich duftender Laden, der Salz und Zucker in vielen Farben und Geschmacksrichtungen ebenso verkauft wie Gewürz- und Teemischungen! Auch 2019 noch toll!

L’Art Gourmand
Süßes ohne Ende kann man in diesem Laden bewundern und kaufen.

Au tombeau de la vaisselle
Gimmicks und Praktisches, die Grenzen sind hier fließend, für Küche und Herd.

Conserverie la belle-iloise
Sardinen, Sardinen und nochmal Sardinen gibt es in diesem Laden auf der Cours Saleya – und zwar in allen nur erdenklichen Geschmacksrichtungen. Wunderschöne Geschenksets in passenden Kartonnagen zeugen von Geschmack nicht nur in sondern auch auf der Konserve und ihren Verpackungen. Auch 2019 ganz wunderbar!

Dury Galerie, 31 Rue Droite – gibt es 2019 leider nicht mehr
Maritime Kunstwerke aus Handarbeit – 3D-Bilder in blau und weiß, die Cote d’Azur im Bilderrahmen gibt es in diesem Laden, wo der Künstler selbst verkauft.

Nice Etoile
Ein tolles Einkaufszentrum in der Stadt, in dem es u.a. eine Filiale von Maison du Monde und La Chaise Longue gibt.

Polygone Riviera
Ein noch zu erkundendes Open Air-Einkaufszentrum, das sehr vielversprechend klingt. NEXT TIME!

BESICHTIGEN

Nizza
Schöner Altstadtkern, wunderbare Promenade des Anglais – im Parkhaus Cours Saleya kann man sogar die erste Stunde gratis parken.

Im Hafenviertel startet bzw endet der zweite Sentier Littoral, der allerdings nicht annähernd so schön ist wie jener in Villefranche-sur-Mer. Er lässt sich aber sicher gut mit einem Päuschen im Le Plongeoir oder im Club Nautique verbinden, denn hier ist der Start- bzw. Endpunkt ;-)

Villefranche-sur-Mer
Vor den Toren Nizzas liegt dieser kleine Ort, wo der unglaublich hübsche, aber sehr anstrengende Sentier Littoral, der Küstenwanderweg, beginnt oder endet. Auf der einen Seite die Blau- und Türkistöne des Meeres, auf der anderen fabelhafte Vegetation mit Riesenkakteen und blühenden Agaven mit meterhohen Blütenständen. Dazwischen Treppen, Treppen und noch mehr Treppen. Am Hafen von Villefranche lädt das tavernenartig dekorierte Lokal “Le Cordelier” zum Verweilen und Essen ein.

Eze
Der botanische Garten Jardin exotique dÈze in diesem idyllischen Dorf ist einfach unschlagbar! Gleich um 9 Uhr hier sein hilft, den Massen zuvorzukommen!

Roquebrune-sur-Mer
Ein Ort mit einem Steinstrand, einer entzückenden, leider geschlossenen Strandtaverne namens Le Cabanon und nach Überquerung des Strands des Wochenendhäuschens von Le Corbusier. Entgegen den Angaben im Reiseführer ist dieses nur mit Tour und nach langer vorheriger Reservierung zu besichtigen. BEIM NÄCHSTEN MAL GANZ BESTIMMT!!! (Reservierung über Cap Moderne!)

Saint-Paul-de-Vence
Die Entdeckung 2019, ein kleiner verwinkelter Ort mit ganz viel Kunst, netten Läden, überwachsenen Häusern und einer Stadtmauer, auf der man den Ort umrunden kann. Unglaublich toll!

Grasse
Eigentlich eine Parfumstadt. Uns hat Grasse aber vor allem wegen des langen Hauptplatzes voll netter Open Air-Lokale gefallen, wie etwa das Bistro Gusto.

Antibes
Immer wieder schön: ein kleiner Strand, viele nette Gassen zum Bummeln und Shoppen, ein großer Hauptplatz mit vielen Lokalen mit “Formule midi” und der kleine, aber sehr feine “Marche Provencal”, wo man u.a. Socca verkosten kann. Außerdem der hübsche KIWI-Laden mit Beachausrüstung wie Badetüchern, Blusen und Taschen, tolle Läden mit Strohtaschen, ein Reef Store und einem wunderbar sortierten English Bookstore.

Mougins
Ein kleiner Ort mit ganz vielen Galerien in engen Gassen und vielen über den Ort verteilten Skulpturen!

Cagnes-sur-Mer
Nette Küstenstraße mit einladenden Straßenlokalen und angeblich eine hübsche Altstadt – fix vorgemerkt fürs nächste Mal!

LESEN

Peter Mayle: diverse Romane
Lokalkolorit aus der Provence!