Santorin

Letzte Aktualisierung: 04.06.2011

Eine Woche in Santorin ist Balsam für die Seele, insbesondere wenn man im Städtchen Oia wohnt, das zwar nicht direkt am Meer liegt, dafür aber traumhafte Ausblicke darauf bietet.

>> Zu den Rezepten aus Santorin…

>> Zu GENUSSMEILE 22 – Griechische Spezialitäten aus Santorin…

 

Tipps zum Nachreisen, Nachlesen und Nachshoppen

WOHNEN

Olympic Villas: www.olympicvillas.com
So wohnt es sich exzellent; man muss nur darauf achten, ein Zimmer zu bekommen, das auf die Meeresseite hinausgeht. Dann steht entspannenden Tagen am Pool mit Meeresblick nichts mehr im Weg. 

BESICHTIGEN

Die Caldera      
Wo auch immer man ist in Santorin, die Caldera ist nicht weit. Und das ist gut so. Denn der mit türkisblauem Meer gefüllte Vulkankrater hat eine unglaubliche Wirkung. Jeglicher Strandbesuch fällt im Vergleich dazu ab. Nicht, dass ich nicht gerne im Salzwasser bade, Strände entlang spaziere und Steine sammle, doch das Vergnügen, über die weite, blaue Caldera zu blicken, gibt es eben nur von ganz oben.

EINKAUFEN

Schmuck
Oia ist ein Künstlerstädtchen und bietet dementsprechend viele Juweliergeschäfte mit pfiffigem Schmuck für wirklich jedes Budget. Einfach durch die Gassen schlendern, gelegentlich einkehren und das Flair genießen!

ESSEN

Wassernah
Wer die vielen Treppen hinunter zum Meer (und hinauf) nicht scheut, kann auch in Oia wassernah essen und kleine Sünden beim Hochsteigen wieder abarbeiten. Frischer Fisch schmeckt hier besonders gut!

LESEN

Andreas Staikos: Kulinarische Liebschaften            
Dimitris und Damoklis sind, wie sie bald herausfinden, in dieselbe Frau verliebt. Diese treibt treibt mit ihnen ein undurchsichtiges Spiel, bei dem Dimitris und Damoklis sich mit ihren Kochkünsten gegenseitig zu übertrumpfen versuchen.

Petros Markaris: Der Großaktionär, Hellas Channel, Nachtfalter
Spannende Krimis um den Athener Polizisten Kostas Charitos.