Amrum & Föhr

Letzte Aktualisierung: 01.07.2010

Fotoimpressionen aus Nordfriesland

Im Zuge eines 9-tägigen Husum-Aufenthalts landeten wir im August 2009 auch auf Amrum und Föhr. Nicht nur das gute Wetter überraschte uns, auch die Inseln mit ihren tollen Radwegen, süßen reetgedeckten Häuschen und unglaublichen süßen Versuchungen übertrafen unsere Erwartungen.

Hier geht's zur GENUSSMEILE 1, dem monatlichen Newsletter aus dem Facettenreich als PDF, der sich in der ersten Ausgabe mit den kulinarischen Köstlichkeiten aus und Reisetipps für Nordfriesland befasst.

>>Zu den Rezepten aus Nordfriesland…

 

Tipps zum Nachreisen, Nachlesen und Nachshoppen

ESSEN 

Stelly‘s Hüüs, Oldsum, Föhr
Kuchen vom Feinsten gibt es in diesem Töpfer-Café, dazu viele Geschenkartikel, süße Deko – einfach zum Wohlfühlen und Bleiben. Der warme Apfelkuchen mit Vanillesauce, Vanilleeis, Sahne und viel Zimt war umwerfend, ebenso wie die Heidelbeersahnetorte im XXL-Format.

Cappucino, Nieblum, Föhr
Supernettes Café mit toller Waffelvielfalt, selbstgemachter Eiscreme und Strandkörben zum Ausrasten in einem lieblichen Ort voll reetgedeckter Häuschen.

Friesen-Café, Nebel, Amrum
Im idyllischen Gastgarten hinter und vor dem reetgedeckten Häuschen lässt es sich gut Kirschen essen, am besten in Form von roter Grütze zu den spekulatiusähnlichen, dünnen und knusprigen Friesenwaffeln! Auch die Friesentorte ist eine Wucht! Dazu gibt es unterschiedliche Heißgetränke, bei denen man sich fast kühles Wetter wünscht.

Café Tine, Husum (Tor zu den Inseln)
Tolles Frühstücksbüfett zum Verkosten zahlreicher Fischsorten zu einem tollen Preis – und das mit Blick auf den Hafen!

LESEN

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenblut
Das Gefühl der Nordsee vermittelt der Autor in diesem superspannenden Krimi perfekt.

Krischan Koch: Flucht übers Watt
Mit dem Autor besucht man die Inselwelt von Sylt, Amrum und Föhr und fiebert mit bis zur letzten Seite.