Hamburg

 

Letzte Aktualisierung: 16.06.2015

Fotoimpressionen aus Hamburg

Was Hamburg angeht, sind wir bekennende Wiederholungstäter. Ob als Stopover in den hohen Norden oder aus dem hohen Norden oder einfach als Wochenend-Trip, wir finden uns immer was zu tun. Zuletzt im Juni 2011 auf unseren Fahrrädern und als Singe-Trip Ende Oktober 2011 und Mitte Oktober 2014 bei strahlend blauem Herbsthimmel und als zweiwöchiger Schmuddelwettertrip im Juni 2012.

Hier geht’s zu GENUSSMEILE 1 und zu GENUSSMEILE 25, dem monatlichen Newsletter aus dem Facettenreich als PDF. Die erste Ausgabe befasst sich mit den kulinarischen Köstlichkeiten aus und Reisetipps für Nordfriesland, Ausgabe 25 mit Lieblichkeiten aus norddeutschen Cafés. Und hier geht’s zu den Hamburger Genussmomenten in GENUSSMEILE 36.

>>Zu den Rezepten aus Deutschland…

Hamburg, meine herbstliche Sonnenperle, Oktober 2014 & meine Sommerperle, Juni 2015

 

Hamburg, meine regnerische Perle, Juni 2012

 

Hamburg, 2011 und früher

 

Tipps zum Nachreisen, Nachlesen und Nachshoppen

ESSEN 

Alex, Jungfernstieg 54
Frühstücken an der Alster beim leckeren Sonntagsbrunch, besser geht’s nicht! Außer beim Wochentagsbrunch, der günstiger und nicht so stark frequentiert ist (auch wenn die Auswahl angeblich etwas kleiner ist). Auch die Snacks sind herrlich, ebenso die Eisschokolade, die Waffeln und eigentlich alles.

Eis Warneke, Jungfernstieg
Eine Eis-Institution links vom Alsterpavillion mit herrlichen Supertüten und Eiskreationen im Becher und Sitzbänke mit Blick auf die Binnenalster!

Hans im Glück, z.B. Lange Reihe
Diese Burgerkette ist etwas ganz Besonderes, denn das Innendesign mit unglaublich vielen raumhohen Birken, tollem indirekten Licht durch schwebende Kerzenbretter und sehr freundlichem Personal ergänzt die wunderbaren Burgerkreationen aufs Perfekteste. Das Early Bird Dinner vor 17 Uhr ist besonders günstig!

Bistro Paris, Osakaallee 2-4 (Hafencity)
Dieses Cafe mit nettem Außenbereich mit Strandkörben bietet leckere und unkomplizierte französische Bistroküche in Selbstbedienung. Außerdem gibt es hier günstigen Mittagstisch!

Lieblingsplatz – Ein Stück Hamburg, Osakaallee 2-4 (Hafencity)
Dieses Selbstbedienungscafe mit Außenbereich überzeugt durch seine riesigen Kuchen und Torten, die äußerst lecker und günstig sind. Zudem gibt es Salate, die man sich selbst zusammenstellen kann, sowie diverse pikante Snacks. Kein Stilwunder, aber gemütlich und lecker!

Rindermarkthalle, U3 Feldstraße
Die wiedereröffnete Markthalle beheimatet neben einem Riesen-EDEKA auch diverse Imbisslokale, eine Quarkerei und ein paar Läden, die allesamt zum Stöbern innehalten. Samstags gibt es auf dem Platz vor der Markthalle derzeit einen kleinen Foodtruck-Markt.

The Eatalian, mehrere Filialen, u.a. eine in Eppendorf
Dieser Italiener auf Expansionskurs macht ein bisschen auf New York und serviert sehr gute italienisch inspirierte Gerichte und Snacks.

Wasserschloss, Speicherstadt, Dienerreihe
Ein kleines Schlösschen neben den Kanälen der Speicherstadt beherbergt einen hübschen Teeladen und ein sehr einladendes Cafe mit nettem Außenbereich. Auch das Frühstück für 2 klingt sehr einladend!

Seven Oceans, Obergeschoß, Europapassage – Jungfernstieg
Essen mit Alsterblick von oben – vor allem beim Mittagstisch wochentags geht das sehr günstig!

Quarkerei, Untergeschoß, Europapassage – Jungfernstieg & Rindermarkthalle (U3 Feldstraße)
Leckere Topfenkreationen – fertige Mischungen frisch geschichtet oder alles nach eigenen Wünschen zusammengeschichtet. Leckere Alternative zu Eis mit wunderbar vielfältigen Zutaten! Jetzt mit zweiter Filiale in der Rindermarkthalle.

a.mora, Außenalster, An der Alster 72
Direkt an der Alster sitzen, fernab vom Straßenlärm (obwohl ganz nahe), entweder in lässigen Sitzsäcken oder auf Kissen auf den Kühlcontainern (nur der Aufstieg ist hier eine gewisse Herausforderung). Traumhaft!

Kaisers Hamburg, Am Kaiserkai 23, Hafencity
Am Kanal sitzen und der Sonne beim Beleuchten des mobilen Riesenrads und der schwimmenden Hamburger Abendblatt-Werbung zusehen – bei fantastischem Flammkuchen, Weißweinschorle und einer warmen Decke.

Feinkost, Am Kaiserkai 27, Hafencity
Schon zeitig in der Früh gibt es hier Frühstücksvariationen, frische Take-away-Brötchen mit Rührei und einen wunderbaren Service. Leckeren Käse mit Ascheschicht bekam ich kostenlos hauchdünn in mein Rühreibrötchen, das sich bei Sonne herrlich am Kaiserkai verzehren lässt.

Miss Sofie, Hafencity
Kleine Eisdiele mit dänischem Softeis und zugehörigen leckeren Eiskreationen sowie Cupcakes. Eine Filiale mit gemütlichen Sofas direkt unten am Kaiserkai, ein Laden oben (einfach die Treppen rauf und Richtung Elbphilharmonie wenden).

Ti Breizh, Deichstraße (U3 Baumwall)
Lust auf Frankreich? In diesem urigen bretonischen Bistro gibt es Galettes und Crêpes in Hülle und Fülle, beim Mittagstisch gibt es ein Glas Cidre dazu. Tolle Entdeckung. Auch der kleine Shop mit maritimer Kleidung ist recht nett.

Salon wechsle dich, Grindelhof 62
Dieses Lokal, das mir von einer Freundin ans Herz gelegt wurde, steht ganz oben auf meiner To-Do-Liste, Stichwort: Cafè, Waffeln, Möbel und Design, also Lokal und Laden in einem.

Hegeperle, Lehmweg
Nettes und vielfach empfohlenes Cafe, das jedoch immer dann geschlossen hatte, wenn ich in der Gegend war.

Petit Cafe, Lehmweg
Ebenfalls sehr nett wirkendes und vielfach empfohlenes Cafe, das jedoch immer dann geschlossen hatte, wenn ich in der Gegend war.

Quan Do, Georgsplatz
Nettes vietnamesisches Lokal mit dem vielleicht besten Mangosalat mit Satayspießchen, wo gibt. Günstig, gut und ziemlich zentral gelegen – danach empfiehlt sich ein kleiner Alsterspaziergang.

Kochhaus, Eimsbüttel & Ottensen
Dieser Laden, in dem man für bestimmte Rezepte der Woche alle Zutaten vorarrangiert und vorpaketiert bekommt, führt auch viele hübsche Utensilien, ein paar Kochbücher und viele Anregungen. Auch Mittagstisch gibt es hier. Die Filiale in Eimsbüttel liegt gleich bei der U2 Osterstraße; ein Besuch hier lässt sich bestens mit einem Stopp im Tiger Store ums Eck verbinden, wo es hübschen Krimskrams fürs Heim gibt.

Jool’s Cafe (früher Frieda am Park), Bernadottestraße 20 (Ottensen)
Das ehemalige Frieda am Park heißt jetzt Jools, klingt aber weiterhin nach gemütlichem Cafe mit großem Gastgarten und netten Frühstückskombos. Ob im Haus gegenüber noch Zimmer vermietet werden, weiß ich allerdings nicht.

Rob & Stepen’s Little Cake Co., Lehmweg 41
Wunderbarer Duft dringt – allerdings nur Freitag, Samstag und Sonntag, aus diesem Lokal mit herrlichen Backwaren!

Müslibar Hoffski, Bartelsstraße 8, St. Pauli, Schanzenviertel – nur mehr ein Café, keine Müslibar mehr und jetzt nicht einmal mehr das!
Müslibecher selber mischen und vor Ort essen oder mit nach Hause nehmen. Eine unglaubliche Auswahl, v.a. die Kokos-Crunchies mit weißer Schoko sind ein Wahnsinn!!! Leider hat es sich mittlerweile ausgemüselt; jetzt gibt es dieses Lokal nur mehr als Cafè von derselben Besitzerin…

Cafe Paris, Rathausstraße 4
Wenn man punkt 1/2 9 vor der Tür dieses echt pariserisch anmutenden Cafes steht, hat man auch am Wochenende die Chance auf ein Tischchen. Die Frühstücksvariationen sind herrlich, das Frühstück für 2 mit einer zweistöckigen Etagere heiß begehrt!

Speicherstadt Kaffeerösterei, Kehrwieder 5
In der alten Kaffeerösterei, die für ein wunderbares Ambiente sorgt, lässt sich gut Tee und Kaffee trinken, Waffeln und Kuchen essen. Sehr charmant!

Meßmer Momentum, Am Kaiserkai 10, Hafencity, U3 Baumwall
Mit Blick auf die Hafencity etwas trinken oder womöglich gar einen Afternoon Tea genießen: die Köstlichkeiten werden auf dreigeschoßigen Etageren oder länglichen Platten serviert und sind umwerfend. Auch der Chai-Tee mit Schokolade kann was! Ein kleines Museum und ein kleiner Laden sind angeschlossen. Nette Geste: jeder Gast darf sich im Laden drei Kost-Teebeutel in einen Meßmer-Minikarton packen.

Strand Pauli, neben dem Fischmarkt
Im Sand mit Blick auf die Elbe im Liegestuhl, Sitzsack oder an Tischen Caipi trinken und die Kähne und die Zeit vorbeiziehen lassen! Ein wahr gewordener Sommertraum in einer liebevoll gestalteten Strandbar! Jedes Mal wieder!!! Am Wochenende gibts ab 10 Uhr auch Frühstück.

Strandperle, Övelgönne
Direkt am Elbufer ein Lachsbrötchen essen,den Schiffen zusehen und den Kindern, die kälteignorant barfuß am Ufer durchs Wasser stapfen. Soooo schön, immer wieder!

Esszimmer, Eppendorfer Weg 73
Gemütlich wirkendes Straßenlokal mit einigen Tischen im Souterrain und lecker aussehenden Kleinigkeiten sowie Feinkostladen. Allerdings nur zu Geschäftszeiten geöffnet, also nicht abends!

Prinsessan, Hofweg – gibt es nicht mehr!
Die schwedisch inspirierte Desserterie inspiriert! Dreigängige Dessertmenüs, herrliche Kuchen und liebevolle Erklärungen dazu – ich komme wieder! Jetzt leider nicht mehr, da zugesperrt!

Gretchens Villa, Marktstraße 142
Dieses nette Café liegt zentral im Karolinenviertel und lädt ein zu einem Päuschen. Leider ist man mit mir als Alleinreisender Frau nicht sehr nett umgegangen: alle Tische waren frei und die meisten erst viel später reserviert, ich habe gefragt, ob ich am Fenster sitzen kann, was man mir erlaubte. Trotzdem beschloss man kurz darauf, mich in die letzte Ecke zu setzen. Dann bin ich eben zu Herr Max frühstücken gegangen…

Mutterland, diverse Filialen, z.B. Kreuzung Eppendorfer Weg/Eppendorfer Baum und gleich hinter dem Bahnhof
Dieses nette Café mit angeschlossenem Edel-Feinkostladen ist ideal für eine Pause in Eppendorf. Tolle Imbisse, etwa dickes Schwarzbrot mit Rührei mit zerlaufenem Hofkäse und WLAN! (PRINZ Top Tipp) Auch sonntags geöffnet, dann ist der Shop allerdings geschlossen. In der City gibt’s jetzt auch einen kleinen Shop ohne Lokal.

Liebes Bisschen, Eifflerstraße 47, St Pauli
Noch ein empfohlenes Café für meinen nächsten Hamburg-Besuch, das allerdings im Souterrain liegt und immer geschlossen hatte, wenn ich vorbei kam. (PRINZ Top Tipp)

Herr Max, Schulterblatt 12, Schanzenviertel
Nicht nur weil es heißt wie mein Liebster steht auch dieses Café mit Patisserie auf meiner Wunschliste ganz oben. Es sieht ebenso wie seine Kuchenteilchen ganz wunderbar lieblich aus! Man sitzt gemütlich in dem ehemaligen Milchladen und genießt leckeren Kuchen, z.B. Rhabarber-Baiser, und neuerdings auch Eis, das aber an den Kuchen nicht herankommt. Als alleinreisende Frau wird man auch gerne gesehen und nicht in die letzte Ecke quartiert wie in Gretchens Villa.

Tarterie, Paul-Roosen-Straße 31
Das Motto “Jeden Tag eine gute Tarte” möchte ich bei meinem nächsten Hamburg-Besuch gerne unterstützen und dabei einen Ausflug in die dänische und französische Küche machen. Es gibt hier pikante und süße Tartes. Ebenfalls ein PRINZ Top Tipp!

Hallo Kleines, Weidenallee
Kleines Lokal mit angeblich guten Kuchen.

Seasons Coffee & Living - etwas außerhalb, im Marienthal, Kielmannseggstraße 75
Das klingt gut: Wohnaccessoires & Tee- oder Kaffeespezialitäten! U-Bahn bis Wandsbek Markt, dann mit dem Bus 3 Stationen Richtung Krankenhaus.

Hamburger Stadtkrug – Die Kartoffelstube, Colonnaden 45
Deutsche Hausmannskost für Mutige in einem rustikalen Ambiente mit Kartoffelschwerpunkt.

Coffee & Cakes, Ditmar-Koel-Straße 8
Eines der zahlreichen portugiesischen Lokale in diesem Viertel; dieses bietet auch Frühstücksvariationen sowie die typisch portugiesischen Cremetörtchen.

Fiedlers, Hofweg 103
Gute Küche, die besonders auch für den Ausblick auf einen Arm der Alster empfohlen wird!

Treuhand Wohlfühlcafé, Dorotheenstraße 109, Winterhude
Bio-Köstlichkeiten und Wohnaccessoires, Schmuck und Deko zu erschwinglichen Preisen, so sagt man. Ich werde es testen. U3 Sierichstraße.

Cafe Johanna, Venusberg 26, Landungsbrücken
Angeblich gemütliches Café mit gutem Mittagstisch und Kuchen!

Café Condi im Hotel 4 Jahreszeiten, Neuer Jungfernstieg 9
Noch eine Konditorei, diese im Hotel 4 Jahreszeiten und etwas gediegener – angeblich ausgezeichnetes Frühstück.

Hotel 4 Jahreszeiten, Neuer Jungfernstieg 9
Dieses Sterne-Hotel soll in der “Wohnhalle” einen hervorragenden Afternoon Tea – nicht günstig, aber sehr authentisch – bieten.

Fillet of Soul, Deichtorhallen, Deichtorstraße 1-2
Das gemütlich wirkende Lokal gehört zum Haus der Fotografie und ich hätte dort zu gerne eine Frühstückspause gemacht. Beim nächsten Mal dann… 

Karlsons, Alter Steinweg 10
Ein skandinavisches Lokal mit angeschlossenem Mini-Laden – wirkt sehr gemütlich und wurde für meinen nächsten Besuch vorgemerkt. U-Bahn Jungfernstieg.

Sylter Milchbar, Großer Burstah 1
Ein sehr beliebter Laden hinter dem Rathaus, in dem es Snacks und allerlei Milchprodukte, Milchreis und Waffeln gibt. Sehr beliebt bei der berufstätigen Bevölkerung zur Mittagszeit. Es wurde leider mittlerweile neu übernommen (heißt jetzt auch irgendwie anders) und sieht nicht mehr ganz so einladend aus…

Cafe Alster-Cliff, westliche Außenalster
Am Wasser sitzend oder auf Stegen in Liegestühlen gnotzend lässt sich hier wunderbar die Zeit verbringen.

Europapassage, zwischen Jungfernstieg und Mönckebergstraße
Im Untergeschoß dieses zentral gelegenen Einkaufszentrums gibt es reichlich Fast Food. Erwähnenswert ist der Stand in der Mitte mit südländischen Spezialitäten, unzähligen Dips (Kürbis, Pistazien, etc.) und den leckersten Zigarettenböreks, die ich kenne (und Achtung: den schärfsten Falafels, die ich kenne) und natürlich die oben genannte Quarkerei.

Literaturhauscafe, östliche Außenalster
Ein gediegenes und günstiges Cafe im Wiener Stil., Dunkel und ohne Garten, aber verdammt stilvoll!

Marktkultur, Fabrik Ottensen 
In einer alten, urigen Fabrik werden samstags selbstgemachte Köstlichkeiten, aber auch genähtes und gebasteltes Allerlei verkauft, wie etwa entzückende Schürzen und Kissen von amarte. Unbedingt probieren: die Weckgläschen der Werksküche mit dem bezeichnenden Namen “Schichtwechsel” mit Lemon Curd Trifle im Glas, Cheesecake im Glas oder gar einem Kalten Hund im Glas mit Mangocreme. Die kalten Hundswürferl sind übrigens auch separat erhältlich und schmecken köstlich!

BESICHTIGEN

Planten un Blomen: Botanischer Garten 
Entspannung für die stadtgesättigten Sinne bietet der idyllische, riesige botanische Garten in der Gegend Messe, Dammtor, Stephansplatz. Uns erwartete dort ein Häschen! Die vielen Gratisstühle, u.a. Adirondeck Chairs, waren ebenfalls mehr als einladend. Immer wieder schön!

Park an der westlichen Außenalster 
Großer Park mit weißen Adirondeck Chairs, kleinem Teich und wunderbare Oase in der Stadt. Auch zum Cliff ist es nicht weit, wenn man denn mal Stärkung braucht. 

Övelgönne 
Die urigen Häuschen in der ehemaligen Kapitänssiedlung an der Elbem, sind toll – und zum Einkehren gibts nette Lokale am Wasser wie etwa die Strandperle!

Elbphilharmonie, Kaiserkai 
Der imposante Bau wird irgendwann vielleicht auch fertig. Aber auch schon jetzt ist er einen Besuch wert!

Hafencity, Kaiserkai
Großartiges Viertel mit netten Läden im Überseequartier und den umliegenden Straßen und zudem gemütlichen Lokalen direkt am Wasser.

High Flyer Hamburg – Ballonfahrt für einen Blick über Hamburg, Deichtorstraße 1-2
Die Stadt vom höchsten Aussichtspunkt sehen kann man bei einer Ballonfahrt – allerdings nur bei entsprechend gemäßigtem Wind. Daher muss meine Ballonfahrt noch bis zum nächsten Besuch warten. Kombitickets mit dem Haus der Fotografie!

Haus der Fotografie, Deichtorhallen, Deichtorstraße 1-2
Sehr hübsches Museum mit sehr nett wirkendem angeschlossenen Cafe “Fillet of Soul”. 

LESEN

Daniel Bielenstein: Max und Isabelle; Ein Mann zum Stehlen; Die Frau fürs Leben
Höchst unterhaltsame Beziehungskisten mit Schauplatz Hamburg. Unbedingt lesen!

Gabriella Engelmann: Eine Villa zum Verlieben
Seichte Geschichte mit Hamburger Lokalkolorit um eine Freundinnen-WG.

Silke Schütze: Die Erdbeerkönigin
Die Hausfrau Eva wird eingeladen, eine Grabrede für einen Mann zu halten, den sie seit 20 Jahren nicht mehr gesehen hat. Dazu muss sie das Land und ihre Familie verlassen und darf Hamburg erkunden. Leichte Hamburg-Literatur.

EINKAUFEN

Isemarkt, unter der Hochbahntrasse zwischen Hoheluftbrücke und Eppendorfer Baum
Dienstags und freitags ist hier auf 1 ganzem durch die Trasse überdachten Kilometer bis 14 Uhr Markt. (Noch) keine Touristen, viel Futter (roh und genussfertig), Genähtes (wunderbare holländische Wenderöcke), Textilien, Haushaltsartikel, aber alles fein und nett! Und wenn man den Blick schweifen lässt, sieht man hier auch wunderschöne Häuser.

Die Wohngeschwister, Schanzenstraße 34 – gibt es nicht mehr, nach einem neuem Standort wird gesucht!
Ein riesiges Einrichtungs- und Wohnaccessoireshaus mit Versuchungen ohne Ende, so etwa auch Möbel aus alten Holzbootteilen, das wegen Mietpreiserhöhungen schließen musste. Derzeit gibt es nur den auf Kinderartikel ausgelegten Laden Wohngeschwisterchen.

Postergalerie, Schauenburgerstraße 27 (hinter dem Rathaus quasi)
Tolle Fotoprints und -collagen, teils auch in flugzeugfreundlichen Größen.

Yokozuna Shop, Weidenallee 17
Kleiner schräger Laden mit witzigen Hamburg-Souvenirs!

Violas Gewürze, Eppendorfer Baum (bei Kreuzung mit Eppendorfer Weg)
Wunderbare Gewürzmischungen: Ich will aufs Ei, Butter bei die Fische, Elbstrand, Hamburger Perle!

Überseequartier, Hafencity 
Fußgängerzone mit netten Läden, wie dem Nobody is perfekt, Die gute Jacke, der Hafenspezerei und anderen.  

Lagerhaus, Lange Reihe 27
Tolles Riesensortiment an hübschen Dingen für das Heim. Wow!

Genussfaktorei, Gertigstraße 5
Kleiner Laden mit allerlei Keksen, Tees und Accessoires.

Blendwerk, Lange Reihe 73
Hübsche Papeterie in der ebenfalls hübschen Langen Reihe.

R.I.C.O., Brandstwiete 4
Hübscher Einrichtungsladen mit Shabby Chic-Möbeln – witzig, innovativ, aber keine Schnäppchen!

Kaufhaus Hamburg, Lange Reihe 70
Allerlei Hübsches für das eigene Heim.

Milchmädchen, Lehmweg (bei Kreuzung mit Eppendorfer Weg)
Wunderbare Kleinigkeiten fürs Heim, inkl. tollen Washi-Tapes und den wunderbaren Keramikteilchen des Wiener Labels “Feine Dinge”!

Glücksmarie, Barmbeker Straße 13 
Kleiner Laden mit Stoffen, Kinderkram und Bändern.

Yellow Möbel, Gertigstraße 24
Einrichten in bunt und einladen.

Interiör, Osterstraße 164
Pfiffiges Allerlei inklusive Caroline Gardner-Karten, Magneten und vielem mehr.

Lecker Wohnen, Osterstraße 170
Inneneinrichtung von Ahoi Marie bis zu anderem bunten Kram.

Kunst Haltestelle, Karolinenviertel
Witziges Allerlei.

Zara Home, Große Bleichen
Ein traumhaftes Geschäft für die kleine Wohnungsverschönerung zwischendurch. Vor allem die Kinderabteilung im Obergeschoß hat unwiderstehliche Dinge (Decken, Kissen, Bilderrahmen, Köfferchens, Kuscheltiere) – manchmal sogar für Erwachsene!

Freudensprünge, Bahrenfelderstraße
Kleiner Laden mit tollen Taschen, Schmuck und Allerlei.

Torquato, Große Bleichen 36
Schöner Laden mit allerlei Zeugs fürs Heim, so etwa wunderbare Flaschenpost-Sets mit den wunderschönsten Verpackungen!

Schacht & Westerich, Große Bleichen
Wunderbarer Papierladen mit einigen Bastelartikeln.

Hanseviertel-Passage, Große Bleichen
Schöne Passage zum Bummeln und Shoppen, etwa im Cedon-Designladen mit tollen Papierwaren und allerlei Schönem und dem tollen Buchladen stories!

Cedon, Hanseviertel-Passage
Bücher, Papierwaren, Gimmicks und Karten – wunderschön!

stories!, Hanseviertel-Passage
Wunderbar anderer Buchladen in der Hansevierlte-Passage! Zweite Filiale Straßenbahnring 17.

Nuena, Europa-Passage, OG
Das vermutlich größte Perlensortiment der Welt auf kleinstem Raum. Alles, was man sich umhängen kann, dicht an dicht. Großzügig Zeit einplanen zum Gustieren!

P. Cookery, Eppendorfer Baum und SC Hamburger Meile
Wer dachte, dass das Nuena nicht zu übertreffen ist, sollte hier vorbeischauen. Noch mehr noch tollere Perlenauswahl in wunderbar liebevollen Arrangements. Perlen zur Selbstbedienung gibt es etwa regalweise in großen Zuckerstreuern! Auch Bastelsets und Kurse bietet man hier!

Udo Lindenberg & more, Europa-Passage, OG
Tolle Galerie mit Bildern von Udo Lindenberg sowie schönen Collagen.

Thalia, Europapassage
Tolles Sortiment an Büchern, Kochzubehör, Papierwaren und Souvenirs sowie, ganz geheim, im unteren Gescoß ein paar bequemen Fauteuils mit Alsterblick!

Nobody is perfekt, Überseequartier, Hafencity
Witziger Laden in dieser Mini-Fußgängerzone mit einer breiten Palette von Must-have-Dingen, die einfach schön oder manchmal sogar praktisch sind! So etwa Schlüsselbrettchen mit Hamburg-Graffiti-Motiv oder die REMEMBER-Produkte.

Die gute Jacke, Überseequartier, Hafencity
Bekleidungsladen für stürmische Tage an der See mit den tollsten Segeltaschen der Marke “No Fish”!

Alsterhaus, Jungfernstieg
1000 mal vorbeigelaufen, ohne jemals drinnen gewesen zu sein. Wie konnte ich bloß? Vor allem das oberste Stockwerk hat es mir angetan: Oschätzchen mit seinen Kulinarika, vor allem Süßen, und niedlichem Zubehör, etwa Tea Cosies von Ulster Weavers, nimmt hier einen Riesenbereich an. Außerdem Keksdosen, Tassen, Karten mit süßen Motiven (von LaDuree) und neuerdings auch Summerbird, der dänische Anbieter von überzogenen Mandeln (Zitrone oder Himbeer vielleicht?) und den umwerfendsten Schaumküsschen mit Marzipanboden, Maracujamousse und weißer Schokolade. Ein Traum! Außerdem: ein nett wirkendes Café mit Alsterblick.

Oschätzchen, Alsterhaus
Alles, was das food-affine Herz begehrt! Wunderschönes Design aus allen Ecken der Welt und Kunst.

Noi, Schanzenstraße 81 & Noi Home Accessories, Sternstraße 121
Buntes Allerlei, von entzückenden genähten Täschchen bis zu Schmuck – und das lieblich dekoriert gibt es in diesem Miniladen im Schanzenviertel. Gut für Geschenke jeder Art und viele, viele Inspirationen!

Design & Art – Hamburger Galerie für Fotografie, Schanzenstraße 83
Wunderbare Street Photography auf Leinwand aufgezogen gibt es hier zu kaufen. Die XXL-Formate sind echte Blickfänge und eine große Portion Hamburg. So viel Flair…

Cucinaria – Der Küchentempel, Straßenbahnring 12, Eppendorf
Alles für die Küche – von bunt bis edel! 

TM Room 77, Eppendorfer Weg 77
Shabby Chic, Bekleidung, Nützliches fürs Heim und allerlei Vintage aus Dänemark. 

Strauss Innovation, Hoheluftchaussee 18 (nahe Isemarkt)
Neben Bekleidung gibt es hier auch tolle Sachen fürs Heim: Holzschilder, maritime Deko und andere Gute-Laune-Spender!

Tee-Handelskontor Bremen, Eppendorfer Baum 43
Kleiner, in blau und weiß gehaltener Teeladen, der auch wunderschöne Geschirrtücher führt.

Einkaufszentrum Quarree mit Panduro-Bastelladen, U-Bahn Wandsbek Markt
Großes Einkaufszentrum mit vielen tollen Läden, auch dem schwedischen Panduro, das allerdings nicht mit dem idee.creativmarkt mithalten kann.

Die Wäscherei, jetzt am Mexikoring, City Nord
Möbelhaus mit Büchern, Stoffen und Geschirr – das will ich sehen!

Kaufrausch, Isestraße 74
Dieses Geschäft hat ein angeschlossenes Cafe mit Außensitzbereich und witzige bunte Sachen von Klamotten bis Schmuck und anderen Accessoires, tw. mit Hamburg-Flair.

Kunstkiosk, Paul-Roosen-Straße 5, St Pauli
Kleiner schräger Laden mit witzigem Allerlei, Mini-Stempeln, Karten und so.

Adele & Clodwig, Bahrenfelderstraße 43, Ottensen
Noch hatte ich keine Gelegenheit, diesen Laden zu besichtigen.

Charlottas, Eppendorfer Weg 229
Dieser Stoffladen – klein und sehr fein – war ein guter Grund für einen Ausflug nach Eppendorf, wo ich es sehr nett finde. Neben den üblichen bunten Stoffen im Vintage-Stil gibt es hier Unmengen an Bändern und Knöpfen und Filzaufnähdingern. Wesentlich besser als Frau Tulpe!

Frau Tulpe, Große Bergstraße 213
Die Hamburger Filiale des Berliner Stoffladens bietet eine sehr große Auswahl ganz unterschiedlicher Stoffe, viel Taschenriemen und Zubehör. Schön!

Buchhandlung Weiland, z.B. im Mercado-Einkaufszentrum in Ottensen 
Mal Abwechslung von Thalia!

Koch-Kontor, Karolinenstraße 27
Kochbücher ohne Ende sowie täglich wechselnde Mittagsgerichte gibt es hier.

Frohstoff, Wexstraße 38
Frohstoff bietet siebbedruckte Stoffe, die zu Taschen, Bucheinbänden und anderen Nützlichkeiten verarbeitet werden. Kurse für Siebdruck gäbe es hier auch…

Place, Wexstraße 33 – gibt es leider nicht mehr!
Liebe Kleinigkeiten von Keramikgeschirr mit stylishen Hamburgmotiven von der Ahoi Marie, witzigen Geschenkanhängern in Anker-Form bis hin zu Hamburg-Kettchen gibt es in diesem Laden.

Handelshaus Laegel, Europapassage
Eine kleine Filiale in der Europapassage sowie das Haupthaus in der Bleichenbrücke 10 sind bei mir künftig Fixpunkte bei einem Altstadtrundgang. Der ultimative Laden für Backfreaks führt nicht umsonst in seinem Titel die Bezeichnung „Alles für den Keks“. Meine besonderen Entdeckungen: bunte Rührschüsseln in allen Größen sowie Keks-, Kuchen– und Muffinformen in einer berauschenden Vielfalt. Wie gut, dass die modernen Silikonformen sich jeder Kofferform anpassen!

Idee.creativmarkt, Europapassage
Mitten in der Altstadt am Ballinndamm 40 in der Europapassage befindet sich dieses Paradies für Bastlerinnen.

Butler‘s, Große Bleichen 31
Wer in Wien nicht oft in die Filiale auf die Mariahilferstraße kommt, kann den pfiffigen Einrichtungsladen auch in Hamburg besuchen. Gänsemarkt 50 oder Große Bleichen 31 sind gut erreichbar. Anhänger mitbringen oder online bestellen und gratis liefern lassen!

Werkhaus, Hauptbahnhof und Dammtorbhf.
Direkt neben dem Bahnhof (Ausgang St. Georg) liegt dieser Shop mit Kartonwaren aller Art – vom Papphocker in den tollsten Designs bis hin zu meiner Errungenschaft, einer Stiftebox im Design eines alten VW-Bus. Fehlen nur mehr die Hippie-Blümchen…Die Filiale am Dammtorbahnhof hat auch sonntags geöffnet.

Riviera Maison, Neuer Wall 77
Ein Einrichtungs- und Wohngeschäft nach meinem Geschmack. Tolle Teile (leider in vielen Fällen aufgrund ihrer Größe nicht flugzeugtauglich) und liebevollste Deko im Laden! Ein paar Geschirrteilchen wandern allerdings immer in mein Einkaufskörbchen. Für größere Teile gibt es angeblich auch eine Lieferung nach Österreich.

DEPOT, Spitalerstraße
Wunderhübscher Kleinkram für Dekofans!

Designforum, Europapassage
Allerlei Hübsches und auch Praktisches für Tisch und Küche!

Habitat, Neuer Wall 54
Wohnen, Einrichten, Leben und Genießen – mit der Habitat-Auswahl könnte man im Handumdrehen eine nette Wohnung mit Blick auf die Alster oder Elbe einrichten.

Art of Hamburg, Ditmar-Koel-Straße 19 (im Portugiesenviertel)
Ein netter Laden, der Kunstwerke aller Art (Kissen, Shirts) rund um das Thema “Hamburg” zu bieten hat!

MUJI, Große Bleichen 31
Japanisch Inspiriertes zum Wohnen, Baden, Schreiben und Kochen. Mein Tipp: der pastellfarbene Fünffarbenkuli!

Alice im Bücherland, Eppendorfer Weg 103
Überschaubare, aber einladende Buchhandlung mit guter Beratung.

Rigaer Seifenmanufaktur, Mohlenhofstraße 5
Liebliche Seifen, auch als Törtchen oder Cupcakes!

Dr Götze Land & Karte, Alstertor 14
Literatur zum Reisen in unglaublicher Auswahl.

Hanse & Nautic, Herrengrabengasse 31
Noch mehr zum Reisen, v.a. auch Seekarten! Alte hat man mir gegen eine Spende einfach so geschenkt und in drei dicke regenfeste Rollen verpackt. Vielen Dank!

Fisch-, Blumen-, Obst- und Gemüsemarkt, Große Elbstraße 137
Wer es am Sonntag vor 10 Uhr vormittags hierher schafft, hat die Qual der Wahl, danach gibt es noch die kurze Chance auf ein paar Schnäppchen, etwa prall gefüllte Obstkörbe um 5-10 EUR!

Der.Die.Sein.Markt, Hafencity
Samstags stellen in der Hafencity im Unilver-Haus unterschiedliche Designer ihre Produkte (Nähwerke, Seifen, Fotografien, Gemälde) aus. Mal bieder, mal poppig….Besonders groß ist die Auswahl an jenen Samstagen, an denen Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen – dann rentiert es sich für die Aussteller offenbar mehr.