In Sachen Lettering: Practice makes perfect, das hoffe ich zumindest

Wie schade, dass ohne Üben im Leben nur sehr wenig gelingt. Außer Schokokuchen, der gelingt aus reiner Liebe. Immer schon. Und wohl in alle Ewigkeit. Beim Lettering sieht das anders aus. Liebe alleine ist hier bei weitem nicht ausreichend. Und: Ich habe im vergangenen Jahr genau nichts gelettert und es auch damals nicht wirklich beherrscht. Also wirklich kein Wunder, dass es dadurch nicht besser geworden ist. Aber egal, ein, zwei Workshops und ein Übungsblock am Schreibtisch, damit man jederzeit zwischen der Arbeit mal ein paar Schriftzüge üben kann. Oder Kärtchen, die man dann auch noch durch Stempel oder Sticker “nachbearbeitet” als Happy Mail versenden kann – aber das sieht man hier erst auf einem Kärtchen. Wie gut, dass Karteikärtchen Linien haben, die das Lettern erleichtern, aber dennoch nicht “out of place” aussehen, denn was wären Karteikärtchen schon ohne Linien? 

Karteikarten-01