Die wunderbaren Cookie Shots

Inspiriert durch ein französisches Kochbuch, dem ich einfach nicht widerstehen konnte, und den bereits seit Monaten ungebraucht zuhause herumliegenden Shot-Formen aus Silikon entstand das diesjährige Muttertagsdessert – unter dem Eindruck von Paris in einer Art „Cafe Gourmand“-Stil. Kaffee serviert mit ein paar kleinen Desserts. Die beiden Cookie Shots – ein Banana Split Cookie Shot mit hellem Teig mit Schokostückchen, gefüllt … Weiterlesen…

Aloha Kitchen No. 35: Pineapple Fritters with Passionfruit Sauce and Toasted Coconut Topping

Ananas sind irgendwie der Inbegriff von Hawaii und anderen tropischen Destinationen. Der heuer besonders hartnäckige Winter in Wien ist Grund genug, sich an kulinarischen Ausflügen in sonnigere Gefilde zu erfreuen. Dieses fruchtige Dessert ist Aloha-Feeling pur.   ZUTATEN Für die Passionfruit Sauce200 ml Passionsfruchtsaft60 g brauner Zucker60 ml Kokosrum (zB Malibu) Für das Coconut ToppingFrische Kokosnussstückchen Für die AnanasFrische Ananasscheiben … Weiterlesen…

Aloha Kitchen No. 34: Die prachtvolle Pina Colada Pavlova

Pavlovas sind einfach wunderbar. Vor allem in dieser fruchtig-tropischen Besetzung mit frischen Ananasstückchen, gerösteten frischen Kokosnussscheiben und einem aromatischen Rumsirup. Der Kontrast aus süßen Pavlovas und saurer Ananas, aus weichem Kern der Pavs und knusprig gerösteten Kokosnusscheiben ist einfach unbeschreiblich. Wenn mein Papa bei einer Nachspeise mal Nachschlag nimmt, spricht das für sich – und für das Dessert!   ZUTATEN … Weiterlesen…

Aloha Kitchen No. 31: Die zart schmelzenden Lava Flow Cakes – nichts als pures Glück

Wenn man sich auf den Inseln Hawaiis aufhält, kommt man um das magische Wort „Lava Flow“ nicht umhin. Sei es die echte Lava auf Big Island, die flüssige Lava im berühmten Lava Flow-Cocktail oder aber die flüssige schokolade Lava in den köstlichen Lava Flow Cakes.    ZUTATEN für 4 Küchleins 80 g Butter100 g dunkle Schokolade3/4 EL Kakaopulver40 g Milch2 … Weiterlesen…

Aloha Kitchen No. 21: Rum Cake with Mai Tai Syrup

Oh my goodness! Das dachte ich mir zuerst etwas befremdet, als ich beim Rum Tasting in der Koloa Rum Factory auf Kauai die winzigen und nicht gerade vor Schönheit strotzenden Kuchenhäppchen erblickte, die nach den ebenso winzigen Rum-Kostproben herumgereicht wurden. Hier zeigte sich ganz klar, dass Schönheit eindeutig überbewertet ist. Dafür strotzten die kleinen Teilchen aber vor feinstem hawaiianischem Rumgeschmack. … Weiterlesen…

Aloha Kitchen No. 14: Chocolate Mousse Cake with Strawberry Coulis and Vanille Icecream

Der berühmte Hawaiianische Koch Roy Tamaguchi ist bekannt für seine Schokoladensouffles, die wir leider nie gekostet haben. Ihm zu Ehren sozusagen backe ich zu Weihnachten den köstlichsten und cremigsten Schokoladenkuchen aller Zeiten – ohne Milchprodukte, ohne Mehl und ohne Nüsse. Was wäre ich ohne Roy?   ZUTATEN für eine Springform mit 17 cm Durchmesser 115 g Butter115 g dunkle Schokolade … Weiterlesen…

Aloha Kitchen No. 7: Malasadas

Oh my goodness! Als wir heuer in Hawaii das erste Mal Malasadas probiert haben, waren wir hin und weg. Eigentlich sind es „nur“ portugiesische Krapfen ohne Loch, die aber – frisch von Leonard’s Bakery und in reichlich Zucker-Zimt-Mischung gewälzt – einfach umwerfend schmecken und sofort am Parkplatz verzehrt werden. Die Geheimzutat, wie sich bald herausstellt, ist Kondensmilch. Und nein, auch … Weiterlesen…

Der wunderbare laktosefreie und mehllose Schokoladenkuchen

Ja, es gibt ihn. Einen Kuchen, den auch Menschen genießen dürfen, die (gerade) weder Milch noch Mehl essen dürfen. Und er schmeckt so köstlich, dass man jeden Tag ein Stückchen davon genießen könnte! ZUTATEN für eine Springform mit 24 cm150 g dunkle Schokolade150 g Butter65 g Kakaopulver2000 g brauner Zucker4 Eier ZUBEREITUNGBackrohr auf 140 Grad vorheizen. Springform ausfetten und mit … Weiterlesen…

Der monumentale Mini Monster Shake oder: Happy Birthday to me!

Das Glück hat keine Maßeinheit, leider. Das dachte ich zumindest immer. Solange, bis ich das Konzept von Monster Shakes entdeckte. Und die ultimative Maßeinheit für Glück Kalorien wurde. Und da ich gerade Geburtstag hatte und das neue Motto, das mir Max kürzlich vorschlug, den Satz beinhaltete „Eat less salad, eat more ice cream“, ließ ich mich nicht lumpen in Sachen … Weiterlesen…

Ice cream sandwiches – Sommerfrisch und wunderbar

Am Stubenbergsee gönnten wir uns erstmals ein Ice cream sandwich und dieses war so gut, dass ich es sofort „nachkochen“ musste. Mein Versuch fiel perfekt aus: außen knusprige, innen aber noch leicht weiche Kekse gefüllt mit feiner Vanilleeiscreme, die ich mit Caramel Fudge-Stückchen verfeinert hatte. So geht Sommer!     ZUTATEN  Für die Eisfülle Gutes Vanilleeis Ev. Cookie Dough oder … Weiterlesen…