Spicy Peanut Noodles

Asien grüßt schon wieder!  Und zwar wie so oft auf herrlich pikante und auch noch schnelle Art – mit nussigen Asia-Nudeln, wie wir sie, ja, ehrlich, in Santa Monica in Kalifornien kennen gelernt haben. Das Lokal hieß Buddha‘s Belly und war wirklich nett – und die Portionen entsprechend des großen Buddha-Bauchs auch recht üppig. Hier geht's zum Rezept… … Weiterlesen…

Dacquoise-Eisbömbchen mit Schoko und Haselnuss, eine herrliche süße Entdeckung

Was ich immer schon wissen wollte, also zumindest seit meiner Weltreise: Was ist eine Dacquoise? Und vor allem: wie schmeckt sie? Beide Fragen ließen sich im Zuge des gestrigen Samstags zu meiner größten Zufriedenheit beantworten. 1)  Laut Wikipedia definiert sich die Dacquoise wie folgt: "A dacquoise is a dessert cake made with layers of almond and hazelnut meringue and whipped … Weiterlesen…

Flaumiger Joghurtgugelhupf mit getrockneten Kirschen

Seit ich meine Mini-Mini-Gugelhupfformen habe – Durchmesser etwa 3 cm – kann ich es nicht lassen. Gugelhüpfe braucht die Frau! Und zwar genau solche, wie sie mit diesem Rezept mit getrockneten Kirschen entstehen – die einzigen Gugelhüpfe, die ich für saftig genug befinde, um mehr als zwei Bissen davon verdrücken zu wollen! ZUTATEN 60 g getrocknete Sauerkirschen 2 EL Rum … Weiterlesen…

Königliche Essigzwetschken

So schnell war ich selten: gestern etwas Köstliches verkostet, heute schon nachgekocht. Die Rede ist von den wirklich unglaublich leckeren Essigzwetschken, eingelegten Pflaumen mit allerlei Gewürzen, wie ich sie gestern in der Steiermark entdeckt habe. Sie passen hervorragend zu Schinken, Speck, Käse, Brot und Aufstrichen, aber auch zu Geflügel und Wild! ZUTATEN 500 g Zwetschken 250 ml Rotweinessig 150 g … Weiterlesen…

Erste Schritte

Am Montag Abend durfte ich beim Frauennetzwerk WCN mein Buch, genau genommen den Blindband, präsentieren. Der Raum im Hilton war wie so oft zu den Auftaktveranstaltungen im September gesteckt voll – voller Frauen mit tollen Ideen! Dementsprechend habe ich wieder viele neue Kontakte und inspirierende Anregungen mitgenommen und bin gespannt, was noch alles kommt. Und ja, mein Buch kam fast ebenso gut … Weiterlesen…

300 Seiten und ein bisschen hungrig…

Heute war es soweit: 300 Seiten Kochbuch lagen zum Korrekturlesen auf dem Tisch. Gemeinsam mit einem Doppelliter Cola Light, 3 Bleistiften, 1 Radierer, 1 Marker, 250 Post-its, 63 davon abgerissen und zerknüllt, und gelegentlichen kleinen Snacks. Diese waren nämlich dringend nötig: wenn man 150 Rezepte liest, von denen man weiß, dass man 145 am liebsten sofort kochen und essen würde, … Weiterlesen…

Hamburg, so so

Nachdem wir heute erfahren haben, dass wir vorgestern Zeuge des heißesten Tages des Jahres in Hamburg waren, gibt es heute noch einmal eine Riesenportion Sonnenschein, wenn auch mit einigen Graden weniger. Frühstück in einem Alster-Café (Mett-Brötchen, sprich Tartar mit Zwiebeln zum Frühstück, sowie Eiersalatbrötchen), Bummeln und dann Alster-Kreuzfahren, ganz so, wie es die Einheimischen tun. Wir stellen fest: wir haben unseren … Weiterlesen…

Nordfriesland und so

Fünf Tage Husum bedeuten in unserem Fall ein nettes Apartment mitten in dem süßen Städtchen, viel blauen Himmel, viele Inselbesuche (Sylt kurz, Amrum, nett per Rad und Föhr, umwerfend und ebenfalls per Rad) und viele kulinarische Entdeckungen, aufgelesen insbesondere in winzigen reetgedeckten Cafés am Wegesrand oder in Mini-Örtchen aus dem Bilderbuch.     Die kulinarischen Highlights: Friesentorte, Friesenwaffeln, ein göttlicher warmer … Weiterlesen…

Vorbereitung auf Hamburg und so

Jetzt steht sie also an, die erste richtige Urlaubsflugreise nach der Auszeit: wir packen den Auszeit-Laptoprucksack, den Auszeitkoffer und diverse Auszeitklamotten hinein. Ein seltsames Gefühl zu wissen, dass wir gerade mal 9 Tage nach Hamburg und an die Nordsee reisen. Allzu leicht und allzu gerne ließen wir uns von den Gepäckstücken eines besseren belehren – eine zweite Fernfahrt wäre kein … Weiterlesen…