Neulich in Tel Aviv…

In der Hoffnung auf frühlingshaftes Wetter und viele Neuentdeckungen ging es im März 2019 nach Tel Aviv. Während ersteres nur bedingt erfüllt wurde (Stichwort: einiges an Regenfällen und sehr haltlosen Stürmen), war zweiteres ein Kinderspiel. Tel Aviv ist nämlich eine faszinierende Mischung aus modern und traditionsbewusst – und das auf allen Ebenen: Religion, Architektur, Kultur, Lebensstil, Kulinarik. Und somit ist diese Stadt für mich ein perfekter Ort, um den Alltag hinter mir zu lassen, denn bei all den neuen Eindrücken kommt man gar nicht dazu, an die Heimat zu denken! Hier ein paar Impressionen… 

 P1020451
 P1020499
 P1020503
 P1020551
 P1020560
 P1020577
 P1020588
 P1020595
 P1020656
 P1020746
 P1020751
 P1020836
 P1020896
 P1020912
 P1020964
 P1020972
 P1030034
 P1030045
 P1030096
 P1030103
 P1030112
 P1030120
 P1030127
 P1030167
 P1030195
 P1030209
 P1030209
 P1030216

Upcycling für einen alten A6-Ordner

Auf einem Flohmarkt habe ich einen kleinen braunen Ordner gefunden und eigentlich nur wegen der darin befindlichen alten Aufkleber, Etiketten etc. mitgenommen. Als ich den kleinen Ordner aber so nackt herumliegen sah, konnte ich nicht anders und machte daraus mein “little house of peace”. Darin werden nun meine selbstgemachten Lieblingscollagen-Postkarten in Klarsichthüllen aufbewahrt. Big love for a small binder!

 

 

 

 

Upgecycelte Postkarten, Kuverts und Untersetzer

Schon länger versuche ich, die vielen teils sehr hübschen Kuverts weiterzuverwenden, die ich von Happy Mail- und Mail Art-Freundinnen in aller Welt oft bekomme. Heute Morgen dann die Entscheidung: Ich werde sie upcyceln. Begonnen habe ich mit zwei relativ schlichten Kuverts, bei denen ich aber die Briefmarke bzw. den Poststempel sowie die von den Absenderinnen darauf angebrachten Sticker (Schmetterling bzw. … Weiterlesen…