Der Weihnachtswahn, Teil 9 – 24 Weihnachtsgrüße

Jeden Tag im Advent eine Karte schreiben – das ist die Idee meiner 24 Karten. Denn es gibt so viele liebe und tolle Menschen, die man zu selten sieht und denen man viel zu selten sagt, was sie einem bedeuten. Daher habe ich mir vorgenommen, an jedem Tag im Advent innezuhalten und diesen Menschen eine Karte zu schicken – liebevoll gestaltet natürlich und mit den speziellen Advent-Wertmarken der sehr feinen Billetterie schon hübsch "vordatiert"!

Das Set bestehend aus allen 24 Karten und passend gestalteten Kuverts eignet sich auch ausgezeichnet als Adventbeginngeschenk oder als Geburtstagsgeschenk für November-Geburtstagskinder.

P.S. Die Weihnachtsbasteleien stelle ich übrigens im Rahmen des Dani Peuss-Ideenwettbewerbs "Weihnachten kann kommen" auf meiner Website vor. Ich freue mich natürlich über Eure "Gefällt mir"-Klicks auf Pinterest!

 

 

Hier ein paar Detailaufnahmen:

 

Das braucht Ihr:

– 24 Kraft-Karten (ich habe 12 Kraft-Doppelkarten auseinandergeschnitten) sowie dazu passende Kraft-Kuverts

– Einen Eckenrunder (das genialste Werkzeug seit langem!)

– Das Advents-Set von "Die feine Billetterie" mit 24 hübschen Marken, so genannten "Wertmarken fürs Leben" 😉

– Hübsche Papiere

– Bakers Twine in verschiedenen Farben

– Diverse Stanzen mit Weihnachtsmotiven, z.B. Weihnachtskugel, Päckchen, Stiefel (diese drei sind von Martha Stewart) oder auch Glückselefanten etc.

– Diverse Stempel, wie etwa Weihnachtsbäume, aber auch diverse Sprüche etc.

– Diverses Material, wie etwa Tortenspitze, hübsche Büroklammern, Abstands-Pads

So geht's:

1) Karten zuschneiden (ich habe 12 Kraft-Doppelkarten auseinandergeschnitten) und Ecken abrunden.

2) Feine Billetterie-Marken auf die Karten auflegen und farblich passenden Bakers Twine auswählen und zuschneiden. Ich habe meistens zwei Fäden in identischer Farbe oder Ton in Ton gewählt und diese entweder als "Boden" im unteren Kartenviertel oder als Girlande im oberen Kartenviertel angebracht. Manche der Marken habe ich auch mit hübschen Büroklammern angebracht, anstatt sie anzukleben.

3) Motive (etwa Weihnachtskugeln oder Stiefel, ich habe aber auch kleine Glückselefanten verwendet) in farblich passendem Papier stanzen und am Bakers Twine befestigen. Ich habe zumeist eine der Weihnachtskugeln oder einzelne andere Motive mit Abstands-Pads befestigt, um der Karte einen kleinen 3D-Effekt zu verleihen.

4) Marken ebenfalls am Bakers Twine befestigen.

5) Passenden Spruch aufstempeln. Ich habe teilweise mit weißem Embossing-Pulver gearbeitet, weil mir der weiße 3D-Effekt auf den Kraft-Karten so gut gefällt, ansonsten habe ich weiße oder schwarze Stempelfarbe verwendet.

6) Eventuell weitere Stempel einsetzen und/oder Embellishments, wie etwa Glitzerperlen, anbringen.

7) Kartenrückseite mit ein paar lieben Worten beschriften. Ich habe weißen Gelstift dafür verwendet, da das sehr edel wirkt.

8) Kuverts passend mit ausgestanzten Motiven und Stempelsprüchen gestalten. Ins Kuvert stecken und ab die Post!

Happy Scrappppping!

 

 


Kommentare

Der Weihnachtswahn, Teil 9 – 24 Weihnachtsgrüße — 3 Kommentare

  1. Schon die Idee ist wirklich toll und die Karten sehen auch noch richtig gut aus! Ich lass mich bestimmt auch davon inspirieren, danke!
    Viele Grüße 
    Gesa

  2. Wow, gefallen mir Supergut Deine Adventskarten und die Idee dahinter jeden Adventtag eine Karte zu veschicken find ich auch klasse.
    Vielleicht greife ich Deine Idee auch auf.
    Gruß Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.