Der kleine Weihnachtswahn, Teil 2 – Lirum Larum Löffelstiel!

Nach dem fulminanten Weihnachtsbastelstart mitten im September gibt es fast kein Halten mehr. Das Wetter ist ausreichend grau, und während ich diverse herbstlichen Backwerke im Backrohr zu ihrem und meinem Glück zwinge, habe ich mich wieder ans Werk gemacht. Diesmal geht es um eine ganz besondere Tischdeko, und zwar in den Wunschfarben zum grauen Tag: BLAU!

Als nette Begrüßung der Gäste habe ich diesmal nicht nur Tischkarten (folgen in einem separaten Blog), sondern auch Begrüßungslöffel gebastelt: richtige XXXL-Papierlöffel mit heiß gepräger Message und federleichtem Schmetterling! Aber seht selbst, was die Gäste zu diesem Fondue-Abend erwartet!

P.S. Die etwas verfrühten Weihnachtsbasteleien stelle ich übrigens im Rahmen des Dani Peuss-Ideenwettbewerbs "Weihnachten kann kommen" auf meiner Website vor.
 

 

Und so geht's:

1. Löffelschablone zeichnen oder aus dem Internet eine Vorlage besorgen. Achtung: Wenn der Stiel zu schmal ist, dürfen auch die später zu stempelnden Messages nur sehr klein sein, was erfahrungsgemäß oft kein klares Heat Embossing-Ergebnis ermöglicht!

2. Gewünschtes festeres Scrapbooking-Papier nach der Vorlage zuschneiden. Mir gefiel dieses dunkelblaue Papier mit etwas weihnachtlichem Glitzer, bei dem jeder Löffel ein etwas anderes Muster aufweist.

3. Aus Tortenspitze Teile für die Löffelspitzen abschneiden und aufkleben.

4. Auf den Löffelstiel Botschaften stempeln. Ich habe mich für Heat Embossing entschieden und weiße Messages gestempelt. Mir gefielen dabei auch die atypischeren Texte wie "oh yeah" oder "merry merry merry" sehr gut.

5. Nun pro Löffel zwei farblich aufeinander abgestimmte Schmetterlinge stanzen. Den unteren Schmetterling auf den Löffel kleben, den unteren zuerst prägen und dann nur auf der Körperkante ankleben. Sobald der Kleber trocken ist, die Flügel für einen 3D-Effekt etwas hochbiegen.

6. So, nun noch schnell Tisch decken, Fondue herrichten und die Gäste können kommen! Wer will, setzt auf den Löffel noch ein kleines Begrüßungs-Etwas, wie etwa ein kleines Baiser.

 

Die verwendeten Geräte:
– Scrapbooking-Papier
– Tortenspitze
– Schmetterlingsstanz- und -prägeduo von Martha Stewart
– Stempel mit Botschaften, wie etwa welche aus der Klartext-Reihe von Dani Peuss
– Heat Embossing-Stempel und -pulver

Viel Spaß beim Nachbasteln!
 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.